Direkt zum Inhalt

News: Steinzeitliche Zahnärzte

In 8000 Jahre alten Zahnresten aus Pakistan stießen Forscher der University of Missouri-Columbia auf winzige Löcher, die auf erste Zahnbehandlungen deuten. Vermutlich bestanden die Füllungen dieser perfekt runden Bohrungen aus pflanzlichen Substanzen. Die Forscher gehen davon aus, dass die prähistorischen Zahnärzte bereits über entsprechend feine Steinbohrer verfügten. Perlen ähnlicher Größenordnung desselben Fundorts weisen darauf hin, dass die feinmechanischen Fähigkeiten in jener Zeit ausreichend weit entwickelt waren.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
University of Missouri-Columbia

Partnerinhalte