Direkt zum Inhalt

News: Stillen beruhigt

Kleinkinder scheinen bei Impfungen weniger Angst zu verspüren, wenn sie während des schmerzhaften Nadelstichs gestillt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung von Ronald Barr von der kanadischen McGill University. Die Ärzte beobachteten mit Videokameras 74 Mütter, die ihre zwei Monate alten Säuglinge entweder während einer Impfinjektion oder erst danach stillten. Dabei zeigten die gestillten Kinder nicht nur während der Impfung, sondern auch unmittelbar danach wesentlich weniger Stressreaktionen wie Schreien, Gesichtsverzerren oder Erröten als die Kontrollgruppe.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Pediatric Academic Societies

Partnerinhalte