Direkt zum Inhalt

Vogelflug: Streifengänse fliegen aus eigenem Antrieb hoch hinaus

<i>Anser indicus</i>Laden...
Ohne Zwischenstopp überfliegen Streifengänse (Anser indicus) innerhalb von acht Stunden das Himalajagebirge und überwinden dabei einen Höhenunterschied von mindestens sechs Kilometern. Dass die Gänse weder eine Pause bei ihrem rekordverdächtigen Flug einlegen noch – wie vermutet – Aufwinde nutzen, um die benötigte Flughöhe zu erreichen, beobachtete jetzt das internationale Forscherteam um Charles Bishop.

Streifengans <i>(Anser indicus)</i> im FlugLaden...
Streifengans (Anser indicus) im Flug | Auf dem Zug zwischen ihren Quartieren überqueren Streifengänse regelmäßig den Himalaja. Damit sind sie die Weltrekordhalter im Ausdauerhöhenflug unter Vögeln. Die Tiere bewältigen selbst Höhen, in denen Hubschrauber auf Grund der dünnen Luft nicht mehr fliegen können.


Auf dem Zug zwischen Winter- und Brutgebiet überqueren Streifengänse regelmäßig auch die Achttausender des Himalajas. Eine Reihe physiologischer und anatomischer Anpassungen ermöglicht dieser Vogelart den extremen Ausdauerhöhenflug. Bishop und seine Kollegen untersuchten nun gezielt das Flugverhalten, indem sie Streifengänse in Indien und der Mongolei vor ihrem Gebirgsüberflug mit GPS-Peilsendern ausstatteten.

Laden...
"Verwanzte" Streifengans | Forscher untersuchten nun gezielt das Flugverhalten, indem sie Streifengänse vor ihrem Gebirgsflug mit GPS-Peilsendern ausstatteten. Hier setzt eine Gans, die den Sender auf dem Rücken trägt, gerade zum Abheben an.
Auf Grund vorangegangener Untersuchungen einer nah verwandten Gänseart, der Ringelgans (Branta bernicla), hatte man auch Streifengänsen schlechte Aufstiegsfähigkeiten durch eigene Kraft attestiert, und Forscher vermuteten, dass aufsteigende Talwinde die Tiere maßgeblich in große Höhen tragen müssen. Die überwachten Zugvögel erhoben sich jedoch bereits in den windstillen Nacht- oder Morgenstunden in die Lüfte, anstatt die nachmittags auftretende Thermik für die Überquerung des Gebirgszugs abzuwarten. Innerhalb von nur acht Stunden überwanden sie dann aus eigener Kraft die Strecke über das Massiv und einen Höhenunterschied von 4000 bis 6000 Metern – ohne ihren Flug zu unterbrechen.

Streifengänse in ihrem BrutgebietLaden...
Streifengänse mit Nachwuchs | Streifengänse sind Zugvögel und pendeln halbjährlich zwischen ihren Quartieren. Die Brutgebiete befinden sich bevorzugt in den mongolischen und chinesischen Hochplateaus, das Winterquartier dagegen in Indien.
Nach Ansicht der Forscher fliegen die Vögel früh los, weil sie das weniger strapaziert. Der Flügelschlag in kalter, dichterer Morgenluft sei effizienter, und die Streifengänse hielten dadurch ihren Energieverbrauch gering, so die Wissenschaftler. Bei einer Überquerung des Himalajas während der Tagesstunden würden sich die Tiere einer wesentlich stärkeren Wärmebelastung aussetzen und auch auftretende Wetterphänomene könnten laut Bishop und seinen Kollegen die Flugzeiten der Zugvögel beeinflussen: Stürmische Unwetter treten im Himalaja bevorzugt nachmittags auf, welche die Streifengänse durch ihren nächtlichen Aufbruch dann mieden. (us)
22. KW 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 22. KW 2011

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos