Direkt zum Inhalt

News: Struktur des Dengue-Virus aufgeklärt

Forscher um Richard Kuhn von der Purdue University haben die dreidimensionale Struktur des Dengue-Virus aufgeklärt. Das Virus gehört zur Familie der Flaviviren, die eine ganze Reihe weiterer Krankheitserreger enthalten, unter anderem von Gelbfieber, durch Zecken übertragene Enzephalitis und das West-Nile-Fieber.

Die Struktur bot einige Überraschungen. So ist die Proteinhülle des Virus außergewöhnlich dicht und gleichmäßig, ohne die sonst oft vorhandenen Lücken oder Fortsätze.

Dengue-Fieber ist eine schwere, grippeartige Erkrankung mit hohem Fieber, Hautausschlag sowie starken Kopf- und Gliederschmerzen, in manchen Fällen treten sogar innere Blutungen auf, die zum Tod führen können. Das Virus wird durch infizierte Stechmücken übertragen und tritt vor allem in tropischen und subtropischen Regionen auf. Jährlich erkranken etwa 50 Millionen Menschen, von denen 24 000 sterben.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Purdue University
Cell 108(5): 717–725 (2002)

Partnerinhalte