Direkt zum Inhalt

Materialwissenschaften: Struktur metallischer Gläser aufgeklärt

Metallisches GlasLaden...
Mit Hilfe modernster Analyseverfahren und Computersimulationen haben Wissenschaftler um Howard Sheng von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore die Anordnung der Atome in metallischen Gläsern aufgeklärt. Sie entdeckten, dass sich die Atome nicht rein zufällig anordnen, sondern kleine Cluster bilden, die sich auf charakeristische Weise zusammenlagern.

Anordnung der AtomeLaden...
Anordnung der Atome | Die Atome in metallischen Gläsern sind doch nicht rein zufällig verteilt: Offenbar ordnen sich jeweils 7 bis 15 Atome um ein Zentralatom an und bilden so ein Frank-Kasper-Polyeder.
Die Forscher stellten fest, dass sich jeweils 7 bis 15 Atome um ein Zentralatom anordnen. Auf diese Weise entstehen so genannte Frank-Kasper-Polyeder, dreidimensionale Strukturen, die aus Dreiecksflächen zusammengesetzt sind. Auch Metalle weisen diese Polyeder auf, doch bei den Gläsern sind sie verzerrt und ordnen sich nicht in langen Reihen an, sondern in Clustern in Nanometermaßstab.

Metallische Gläser entstehen, wenn Metallschmelzen so schnell abgekühlt werden, dass sich die sonst für feste Metalle typische Gitterstruktur nicht ausbilden kann. Die so produzierten Materialien zeichnen sich oft durch hohe Festigkeit, große elastische Dehnbarkeit und Zähigkeit aus. Gleichzeitig lassen sie sich wie Kunststoffe problemlos erhitzen oder in Formen gießen.
28.01.2006

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 28.01.2006

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos