Direkt zum Inhalt

Paläontologie: Synchrotronstrahlung offenbart Schlangenbeindetails

Fossile SchlangeLaden...
Seit Langem streiten Wissenschaftler, ob sich Schlangen aus Landbewohnern oder Meeresreptilien entwickelt haben. Hinweise dazu liefern die Beinüberreste, die bei ursprünglichen Vertretern noch vorhanden sind. Ein scharfer Röntgenblick auf eine Steinplatte unterstützt nun wieder die These von den terrestrischen Ahnen: Die inneren Strukturen der hinteren Gliedmaßen ähneln denen heutiger Eidechsen.

Fossile SchlangeLaden...
Fossile Schlange | Eupodophis descouensi lebte vor etwa 95 Millionen Jahren und besaß noch kurze Beine. Ihre innere Struktur erinnert an moderne Eidechsen, was einen landlebenden Vorfahren vermuten lässt.
Alexandra Houssaye vom Muséum National d'Histoire Naturelle in Paris und ihre Kollegen hatten ein 95 Millionen Jahre altes Fossil von Eupodophis descouensi untersucht, das vor zehn Jahren im Libanon entdeckt worden war. Die etwa einen halben Meter lange Schlange trägt am Hüftkorb ein zwei Zentimeter langes Bein, ein zweites ist noch in der Steinplatte verborgen.

3-D-Rekonstruktion der KnochenLaden...
3-D-Rekonstruktion der Knochen | Die tausenden Einzelaufnahmen setzten die Forscher schließlich zu einer 3-D-Rekonstruktion der Knochen zusammen. Sie sind unterschiedlich eingefärbt, um die innere Struktur und das Wachstum zu verdeutlichen. Der schwarze Balken unten rechts entspricht einem halben Millimeter.
Mit Hilfe des im Synchrotron erzeugten kohärenten Röntgenstrahls konnten die Forscher nun Details im Mikrometerbereich sichtbar machen. Das Untersuchungsobjekt wird dafür schräg zum Strahl ausgerichtet und rotiert. Indem sie die dabei entstandenen tausenden Aufnahmen zusammenfügten, gelang ihnen auch ein 3-D-Modell der nicht sichtbaren Gliedmaße.

Die Aufnahmen enthüllten ein am Knie gebogenes Bein mit vier Knöchelknochen, aber ohne Fuß- und Zehenknochen. Strukturen, die das Wachstum der Knochen anzeigen, lassen vermuten, dass die Art ihre Beine aufgab, indem diese langsamer oder nur für kürzere Zeit wuchsen. (af)
Röntgenblick auf fossile Schlangenbeine

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Journal of Vertebrate Paleontology 31(1), S. 1–6, 2011

Partnerinhalte