Direkt zum Inhalt

News: Tamoxifen auch gut für's Herz?

Tamoxifen, ein in der Brustkrebstherapie häufig eingesetztes Medikament, senkt offenbar auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, berichten Wissenschaftler der University of Vermont. In einer Studie verringerte das Medikament den Gehalt an C-reaktivem Protein, einem Anzeiger für leichte Entzündungen, um 26 Prozent. Außerdem reduzierte es den Fibrinogengehalt um 22 Prozent. Fibrinogen ist ein Blutgerinnungsfaktor und auch ein Anzeiger für Entzündungen. Die Forscher vermuten, dass dieser Effekt von Tamoxifen darauf beruht, dass es die Cholesteringehalte der Patientinnen senkt.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
American Heart Association

Partnerinhalte