Direkt zum Inhalt

News: Tee gegen Hautkrebs

Bestimmte Inhaltstoffe aus schwarzem und grünem Tee können in den Entstehungsprozess von Hautkrebs eingreifen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler von der University of Minnesota und der Rutgers University.

In einer Studie konnten sie belegen, dass die im Tee vorhandenen Polyphenole in eine Kaskade chemischer Reaktionen eingreifen, die durch UV-Licht oder andere krebserzeugende Stoffe ausgelöst wird. Wie Zigang Dong von der University of Minnesota berichtet, blockieren die Polyphenole dabei Proteine, die bei der Entwicklung von Hautkrebs eine wichtige Rolle spielen.

Derzeit arbeiten die Wissenschaftler an der Entwicklung einer polyphenolhaltigen Creme, mit der konventionelle Sonnencreme ergänzt werden könnte. Daraus resultiere nach Dongs Ansicht ein maximaler Schutz vor Hautkrebs.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
226th ACS National Meeting, New York (7.-11.9.2003)

Partnervideos