Direkt zum Inhalt

News: Tiefseeregionen werden wärmer

Die Wassertemperaturen im Nordpazifik unterhalb von 5000 Metern haben sich in den letzten 15 Jahren um 0,005 Grad Celsius erwärmt. Der Wert erscheint niedrig, doch ändern sich die Temperaturen in diesen Tiefen fast ausschließlich durch den Austausch großer Wassermassen, sie schwanken daher kaum.

Wissenschaftler um Howard Freeland vom Institute of Ocean Sciences im kanadischen Sidney hatten eine Linie entlang des 47. Breitengrades, auf der bereits 1985 ein Temperaturprofil erstellt wurde, im Jahr 1999 noch einmal untersucht. Dabei stellten sie die Erwärmung im gesamten Ozeanbecken fest.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature 427: 825–827 (2004)

Partnerinhalte