Direkt zum Inhalt

Meeresbiologie: Tiefseewürmer nutzen Biolumineszenz

Sieben neue TiefseewürmerLaden...
Meeresbiologen entdeckten Tiefseewürmer, die mit fluoreszierenden Ballons schießen. Die leuchtenden Geschosse sind abgestoßene Körperteile, wie Forscher um Karen Osborn von der University of California in San Diego erkannten.

Sieben neue TiefseewürmerLaden...
Sieben neue Tiefseewürmer | Diese schwimmenden Würmer leben in ein bis vier Kilometern Tiefe und sind dort keine Seltenheit. Sie bewegen sich durch aus Borsten bestehende Fächer und sind sehr elegante Schwimmer, wie die Forscher berichten. Einige von ihnen schießen mit leuchtenden Körperteilen.
Mit einem ferngesteuerten Tiefseevehikel untersuchten die Wissenschaftler die Tierwelt des Pazifiks in 1800 bis 3700 Metern Tiefe. Dabei entdeckten sie sieben neue Arten schwimmender Würmer von 18 bis 93 Millimetern Länge. Fünf davon verfügten über mit Flüssigkeit gefüllte Kopfanhängsel. Diese ballonähnlichen Strukturen leuchten für mehrere Sekunden brillant grün auf, sobald das Tier sie freisetzt. Die Würmer nutzen die Biolumineszenz, um Angreifer abzulenken und so zu entkommen, vermuten die Forscher aufgrund von Beobachtungen nach dem Fang.

Evolutionsgeschichtlich haben sich die leuchtenden Ballons aus Kiemen entwickelt, so mutmaßen Osborn und ihr Team. Dies schlossen sie daraus, dass nah verwandte Arten an der Stelle der Ballons Kiemen haben, die ebenfalls leicht ausfallen. Wann die Würmer die Leuchtballons genau abfeuern, ist bislang unklar. Auf Grund der begrenzten Tauchzeit der Unterseeinstrumente und der Helligkeit der Scheinwerfer konnten die Forscher das Phänomen bislang nicht in der natürlichen Umgebung beobachten.

Die überwiegend transparenten Polychaeten bewegen sich mittels Fächern aus langen Borsten fort und leben je nach Art entweder am Meeresboden oder in höheren Schichten. Sie finden sich in Schwärmen von hunderten Individuen zusammen und sind sehr verbreitet, wie die Biologen feststellten. (ie)
34. Woche 2009

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 34. Woche 2009

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Osborn, K. et al.: Deep-Sea, Swimming Worms with Luminescent "Bombs". In: Science 10.1126/science.1172488, 2009.

Partnervideos