Direkt zum Inhalt

Nanotechnologie: Transistor aus Graphen hergestellt

Durch wiederholtes Schälen von hochreinem Graphit gelang es erstmals, Graphen herzustellen – ein zweidimensionales Fulleren. Konstantin Novoselov von der Universität Manchester und seine Kollegen konnten zeigen, dass sich aus diesem Material Transistoren bauen lassen, in denen die Elektronen sogar bei Raumtemperatur sehr schnell transportiert werden.

Graphen besteht aus einer flachen Schicht von aneinander gesetzten Sechsringen aus Kohlenstoff, ähnlich wie Kacheln im Badezimmer. Bisher gingen Wissenschaftler davon aus, dass Graphen nicht stabil sei und sich immer zu Nanoröhrchen aufrollen oder die fußballförmigen Fullerene bilden würde. Das von dem Team um Konstantin Novoselov hergestellte Graphen erwies sich jedoch als sehr widerstandsfähig und flexibel.

Bei der Untersuchung der Leitfähigkeit der Kohlenstoff-Modifikation stellten die Forscher einen metallischen Charakter fest. Über eine von außen angelegte Spannung konnten die elektronischen Eigenschaften der Substanz zudem variiert werden – eine Grundvoraussetzung für den Einsatz in elektronischen Bauteilen.

22.10.2004

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 22.10.2004

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos