Direkt zum Inhalt

News: Treibstoffleck Grund für Falcon-1-Absturz!

Bereits beim Start war zu erkennen, dass die erste Stufe Flüssiggas verlor (Foto). Dies entzündete sich schließlich und legte laut Angaben von SpaceX das pneumatische System des Heliumtanks lahm, wodurch der Antrieb nach knapp einer halben Minute Flug ausfiel.

Die Rakete stürzte darauf hin zur Erde zurück. Die Nutzlast durchschlug das Dach einer Werkstatt bei der Abschussrampe, der Rest stürzte keine hundert Meter davon entfernt ins Meer. Das Unternehmen will die Komponenten schnellstmöglich bergen und analysieren. Geschäftsführer Elon Musk verweist darauf, dass bei allen Trägersystem-Neuentwicklungen – gleich ob amerikanische, europäische oder russische – eine Fehlerquote von bis zu fünfzig Prozent zu verzeichnen war. SpaceX hofft, binnen sechs Monate den nächsten Start durchzuführen, da alles andere bilderbuchhaft funktioniert habe.>> Dre.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte