Direkt zum Inhalt

News: »Planet X« hat einen Mond

Der jenseits von Neptun seine Bahn ziehende 2003 UB313, der im Moment als zehnter Planet des Sonnensystems diskutiert wird, besitzt offenbar einen Mond, der ihn in zwei Wochen einmal umrundet. Dies berichten sein Entdecker Michael Brown vom Caltech und dessen Kollegen. Die Forscher spürten den Trabanten in Aufnahmen des Keck-II-Teleskops vom 10. September 2005 auf.

UB-313, von Brown in Anlehnung an eine Fernsehserie mit dem Spitznamen »Xena« getauft, ist damit das dritte große Kuipergürtelobjekt mit einem kleineren Begleiter: Auch Pluto, dessen Planetenstatus ebenfalls umstritten ist, und 2003 EL61 (»Santa«) werden von Monden umkreist. Brown und seine Mitarbeiter nannten den neuen Mond »Gabrielle« nach der Begleiterin der TV-Xena.

Gabrielle ist viereinhalb Größenklassen lichtschwächer als Xena und hat nur den Zehntel des Durchmessers – rund 250 Kilometer (im Bild rechts). Weitere Beobachtungen mit dem Hubble-Weltraumteleskop im November und Dezember sollen die Bahnparameter des Monds bestimmen, aus denen sich dann auch die Masse von Xena errechnen lässt.

Details zu UB-313 finden Sie in der kostenlosen Leseprobe aus der Oktober-Ausgabe von ASTRONOMIE HEUTE. >> spektrumdirekt / AH

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte