Direkt zum Inhalt

News: Ungewöhliche Brutgemeinschaft in der Tiefsee entdeckt

Auf einem Meeresrücken vor Kalifornien haben Forscher zum ersten Mal beobachtet, wie Tiefseefische brüten. Besonders überraschend war für sie, dass im gleichen Gebiet auch Tintenfische ihre Eier ausbrüten.

Die Forschergruppe um Jeff Dazen vom Monterey Bay Aquarium Research Institut in Kalifornien konnte die ungewöhnliche Kinderstube durch Videoaufnahmen dokumentieren, als sie den Meeresrücken in über einem Kilometer Tiefe erforschten.

Während die Fische ihre rosagefärbten Eier auf dem Boden ablegen und in ihrer Nähe verharren, um sie vor Angriffen und – per Flossenbewegung – vor Verschmutzungen durch Sedimente zu schützen, klammern sich die Tintenfische kopfüber mit ihren Armen an Felsbrocken fest und brüten so ihre Eier aus.

Das Areal ist förmlich ein Fortpflanzungs-Hot-Spot, was mit dem Aufstieg von kaltem, hydrogenkarbonat-reichem Wasser in diesem Gebiet zusammenhängen könnte.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
10th Deep Sea Biology Symposium, Coos Bay (25.- 29.8.2003)

Partnerinhalte