Direkt zum Inhalt

News: Unregelmäßiger Schlaf erhöht Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bei Frauen, die deutlich mehr oder weniger als acht Stunden täglich schlafen, ist das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Während Schlafmangel zu erhöhtem Blutdruck führen kann, sind die Risikofaktoren durch langen Schlaf ungewiss.

Die Studie unter der Leitung von Najib Ayas vom Vancouver General Hospital basiert auf Befragungen zu den Schlafgewohnheiten von über 71 000 Frauen im Jahr 1986. Unter Berücksichtigung anderer Faktoren wie Schnarchen, Rauchen oder Übergewicht zeigte sich, dass sich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei weniger als fünf Stunden Schlaf täglich um 45 Prozent erhöhte. Bei Frauen, die täglich neun bis zehn Stunden Schlaf schlafen, lag das Risiko indes 38 Prozent über dem Durchschnitt mit acht Stunden Schlaf täglich.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Archives of Internal Medicine 163: 205–209 (2003)

Partnerinhalte