Direkt zum Inhalt

News: USA regen weltweite Initiative zur Überwachung der Umwelt an

Die USA regen eine internationale Initiative zur Überwachung der Umwelt an. Im Rahmen des International Earth Observation System sollen Zahlen und Daten gesammelt und zusammengeführt werden, um auf diese Weise umweltpolitische Entscheidungen zu treffen. Das amerikanische Außenministerium hat bisher 30 Staaten eingeladen, an der Initiative teilzunehmen.

Kritiker des Monitoring-Programms sehen allerdings bisher keine genaue Zielsetzung und bewerten den amerikanischen Vorstoß als Verzögerungstaktik bei der Durchsetzung eigener Maßnahmen etwa im Hinblick auf die globale Erwärmung. Zwar seien weitere Datensammlungen zu begrüßen, viele Entwicklungen seien aber längst bekannt und bedürften keines weiteren Belegs. Vielmehr sollte der Umsetzung der Klimaziele von Kyoto erste Priorität eingeräumt werden.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte