Direkt zum Inhalt

Ernährung: Veränderte Blutwerte durch Genuss von koffeinfreiem Kaffee

Auch entkoffeinierter Kaffee kann den Cholesterinspiegel erhöhen, warnen Forscher des Fuqua-Herzzentrums in Atlanta.

Robert Superko und sein Wissenschaftler-Team untersuchten den Einfluss von drei bis sechs täglichen Tassen Kaffee mit und ohne Koffein auf die Blutwerte von 187 Freiwilligen über drei Monate. Entkoffeinierter Kaffee erhöhte dabei die Konzentration zweier Risikofaktoren koronarer Herzkrankheiten, ApoB und NEFA. ApoB ist ein Trägerprotein der Blutfette und korreliert mit der Blutkonzentration von LDL, dem "schlechten" Cholesterin. Die Menge von NEFAs, bestimmten nichtgesättigten Fettsäuren im Blut, ist möglicherweise für die Erhöhung des LDL-Spiegels verantwortlich.

Die Studie deckt zudem einen unerwarteten Zusammenhang zwischen der aufgenommenen Koffeinmenge, dem Körpergewicht und der Konzentration des "guten" Cholesterins HDL auf. Der Untersuchung Superkos zufolge ändert koffeinfreier Kaffee mittelfristig die HDL-Konzentration in Abhängigkeit vom Körpergewicht: Bei übergewichtigen Menschen stieg der HDL-Wert über fünfzig Prozent an, bei normalgewichtigen fiel er dagegen sogar um dreißig Prozent.

Normalgewichtige Menschen weisen im Normalfall höhere HDL-Werte auf und leiden seltener an Herzerkrankungen, weswegen die HDL-Blutkonzentrationen oft zur Risikoeinschätzung von Herzerkrankungen herangezogen wird. Superko stellt diese Praxis nach seinen Ergebnissen nun in Frage: Lediglich die Menge des "gutartigen" Cholesterin zu bestimmen hält Superko für nicht ausreichend.

Menschen sollten also bei der Wahl des Kaffees ihren individuellen Gesundheitszustand berücksichtigen, resümiert Superko. Besonders Personen, die bereits einen erhöhten Cholesterinspiegel haben, sollten auf den Genuss von entkoffeiniertem Kaffee möglicherweise besser verzichten.
18.11.2005

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 18.11.2005

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos