Direkt zum Inhalt

Veranstaltungstipp: Macht mit bei der IOAA!

Schülerinnen und Schüler an deutschen Schulen sind herzlich eingeladen, bis zum 1. März 2021 an der Internationalen Astronomie- und Astrophysik-Olympiade IOAA teilzunehmen.
Von Nebeln zu GalaxienLaden...

Seit wenigen Jahren gibt es eine Internationale Astronomie- und Astrophysik-Olympiade, die IOAA. Erstmals nahm im Jahr 2019 ein deutsches Team an diesem Wettbewerb teil, der in Ungarn mit rund 260 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus 47 Nationen über die Bühne ging. Im letzten Jahr fiel die IOAA leider coronabedingt aus, aber es gab als Ersatz einen Onlinewettbewerb – die Global e-Competition on Astronomy and Astrophysics (GeCAA). Dieses Jahr soll die IOAA im November im kolumbianischen Bogotá durchgeführt werden. Natürlich gibt es in der momentanen Situation keine Garantie dafür, aber auch in diesem Jahr sollte es wieder ein Schülerteam für die Olympiade geben.

Jedes Land darf fünf Teilnehmer entsenden. Um diese auszuwählen, gibt es einen zweistufigen Auswahlwettbewerb. Die erste Runde ist eine Hausaufgabenrunde, das heißt, interessierte Schüler haben noch bis zum 1. März 2021 Zeit, die fünf veröffentlichten Aufgaben zu bearbeiten und per Mail an die IOAA zu senden. Wer mehr als die Hälfte der Punkte erreicht oder unter die besten 50 Prozent kommt, wird zur Finalrunde eingeladen. Diese wird im März und April 2021 in Form von mehreren Onlineklausuren durchgeführt. Organisiert wird das Ganze ehrenamtlich von ehemaligen Teilnehmern der IOAA. Mehr Informationen zum Wettbewerb finden sich auf der IOAA-Internetseite ioaa-germany.de, Kontakt: info@ioaa-germany.de

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte