Direkt zum Inhalt

Prionen-Erkrankungen: Vermehrter Rindfleischverzehr nicht allein Ursache für Häufung von jugendlichen vCJD-Opfern

Die neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJD) tritt in jungen Menschen nicht deswegen häufiger auf, weil diese mehr Rindfleischprodukte zu sich nehmen. Vielmehr müsse die vergleichsweise hohe Empfänglichkeit für die Erkrankung bei Menschen unter 40 Jahren mit einem noch unbekannten Altersphänomen zusammenhängen, folgern Wissenschaftler der Joseph-Fourier-Universität aus den Ergebnissen einer statistischen Analyse.

Die Wissenschaftler hatten bei 137 unterschiedlich alten vCJD-Patienten die Rindfleisch-Ernährungsgewohnheiten untersucht und vergebens versucht, diese als allein verantwortliche Ursache mit dem Ausbrechen der Krankheit zu korrelieren. Dass junge Menschen häufiger an vCJD erkranken, müsse daher andere Ursachen als deren vergleichsweise häufigeren Rindfleischkonsum haben, so der Leiter der Studie, Pierre-Yves Boëlle.

In Frage komme etwa eine altersabhängig unterschiedlich aufgebaute Darmwand, so Boëlle: Vielleicht können infektiöse Prionen die Darmwände junger Menschen leichter durchdringen, etwa weil diese insgesamt weniger der so genannten Peyer-Plaques enthalten, spekuliert der Forscher. Diese Lymphfollikel-Haufen spielen eine wichtige Rolle bei der lokalen Immunität. Die genaue Ursache der erstaunlichen Häufung von vCJD bei jungen Menschen müsse jedenfalls noch herausgefunden werden.
11.08.2004

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 11.08.2004

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos