Direkt zum Inhalt

Homo sapiens: Vier Urpopulationen existierten einst in Nordafrika

Vor über 75 000 Jahren gab es eine unerwartet vielfältige Bevölkerungsstruktur im Norden Afrikas. Aus diesen Menschen rekrutierten sich die ersten Auswanderer nach Eurasien.
Steinwerkzeuge aus NordafrikaLaden...

Bei der bislang größten Untersuchung von frühzeitlichen Steinwerkzeugen haben Wissenschaftler erste Einsichten in die Lebensverhältnisse in einer Zeit vor 130 000 bis 75 000 Jahren gewonnen. Demnach existierten damals mindestens vier getrennte Populationen. Diese besiedelten das Gebiet der heutigen Sahara und der afrikanischen Mittelmeerküste.

Die Bevölkerungsgruppen lassen sich anhand ihrer Werkzeuge auseinanderhalten, berichtet das Archäologenteam unter der Leitung von Eleanor Scerri von der University of Oxford. Und mehr noch: Indem sie die Fundorte der Werkzeuge in Beziehung zu alten Flussläufen und Seen setzen, konnten die Wissenschaftler nachweisen, dass sich benachbarte Bevölkerungsgruppen gegenseitig beeinflussten. Andere hingegen führten ein isoliertes Dasein.

Die Forscher haben für ihre Studie sämtliche Steinwerkzeuge aus 17 Fundstellen nach Form und Herstellungsprozess charakterisiert und diesen Datensatz anschließend statistisch ausgewertet. Insgesamt über 300 000 Messwerte seien in die Auswertung eingeflossen, berichten die Forscher.

Steinwerkzeuge aus NordafrikaLaden...
Steinwerkzeuge aus Nordafrika | Über 300 000 Messpunkte flossen in eine statistische Analyse der steinzeitlichen Werkzeugkultur in Nordafrika ein. Dabei zeigte sich: Mindestens vier Populationen existierten nebeneinander.

Die Funde stammen alle aus einer Zeit vor der Auswanderung von Menschen aus Afrika und damit laut Scerri aus einem besonders spannenden Zeitraum in der Menschheitsgeschichte. Ziel der Wissenschaftler ist es, mehr über die damaligen Verhältnisse in Erfahrung zu bringen – noch immer sind entscheidende Punkte unklar oder umstritten, etwa wo, wann und wie oft Auswanderergruppen auf Wanderschaft gingen.

Im Rahmen ihres Palaeodeserts-Projekt untersucht die Wissenschaftlergruppe auch die klimatischen Bedingungen in diesem Zeitraum. Dabei stellten sie unter anderem fest, dass die Sahara zur damaligen Zeit nicht so grün war, wie oft angenommen. Stattdessen wechselten sich wasserreiche sowie savannen- und wüstenartige Regionen ab.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos