Direkt zum Inhalt

News: Wachsende Artenvielfalt kein Maß für Naturnähe von Ökosystemen

Steigt die Artenzahl in einem Ökosystem an, bedeutet dies nicht, dass der Lebensraum naturnäher wird. Der Zuwachs kann auch durch veränderte Umweltbedingungen entstehen, die nun andere, artenreichere Lebensgemeinschaften fördern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung an Laufkäfern, die Jan Szyszko und seine Kollegen von der Agricultural University in Warschau in Waldforsten durchführten.

Die Wissenschaftler verfolgten die Diversität der Laufkäfergesellschaften in bewaldeten und in abgeholzten Gebieten. Während die Artenzahl in den Schlagfluren zunahm, ging die Individuenzahl pro Spezies zurück. Gleichzeitig veränderte sich die Artenzusammensetzung von großen, flugunfähigen Arten, die unter anderem im Totholz leben, hin zu kleinen, flugfähigen Spezies, welche die Freiflächen als Pioniere schnell besiedelten.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
BioMedNet
VIIIth International Congress on Ecology, Seoul
(11. – 18.8.2002)

Partnerinhalte