Direkt zum Inhalt

Zoologie: Warum Schlangen aus Bäumen fallen

Kornnatter in natürlicher Umgebung
Kornnattern (Elaphe guttata) fallen bei niedrigen Temperaturen nicht nur häufiger vom zuvor erkletterten Baum, weil die wechselwarmen Tiere ihre Beweglichkeit verlieren. Sie kämpfen außerdem mit dem Gleichgewicht, weil sie ihre Haltung ändern, berichteten Gary Gerald und seine Kollegen von der Universität Miami.

Die Forscher gingen das Problem der fallenden Schlangen experimentell an. Sie animierten ihre Nattern dazu, drei verschiedene künstliche Äste von drei, sechs und zehn Zentimetern Breite mit konstanter Geschwindigkeit zu überqueren – zunächst bei 20, dann bei 10 und zuletzt bei 30 Grad Celsius Raumtemperatur. Auf Videoaufzeichnungen überprüften sie anschließend die Geschwindigkeit, die Haltung und das Gleichgewicht.

Kornnatter auf Kletterkurs | Bei den hohen Temperaturen bewegten sich die Kornnattern schneller und in gestreckter Haltung über den Kunstast. Bei 10 Grad versuchten sie durch eine um den Ast gewundene Haltung die Balance zu sichern, fielen jedoch trotzdem 10mal so oft in die Arme der Wissenschaftler als bei 30 Grad.
Bei den hohen Temperaturen bewegten sich die Kornnattern schneller und in gestreckter Haltung über den Kunstast. Bei 10 Grad versuchten sie ihre Balance zu sichern, indem sie sich um den Ast wanden. Trotzdem fielen sie zehnmal so oft in die Arme der Wissenschaftler wie bei 30 Grad. Auf dem dünnen Drei-Zentimeter-Ast wiederum konnten die Nattern ihr Gleichgewicht durch das Umschlingen des Astes besser ausgleichen und vermochten sich so auch im Kalten oben zu halten.

Allerdings zeigten sich die Nattern bei niedriger Temperatur besonders unkooperativ und wollten die Überquerung des 1,6 Meter hohen Astes erst gar nicht antreten – als hätten sie eine schlechte Vorahnung. Die Wissenschaftler mussten die Versuchs-Verweigerer erst kitzeln, damit sich diese auf den Weg machten. Und das, obwohl alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden waren: Es stand ein Forscher bereit, der die Kornnattern im Falle des Absturzes auffangen würde, und sollte ihm dies nicht gelingen, erwartete die Schlangen immer noch ein weiches, großes Kissen. Ein Komfort, den die Kornnattern in freier Wildbahn nicht gewohnt sein dürften, wenn sie auf Beutejagd oder der Flucht vor Feinden Bäume erklimmen. (kg)

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte