Direkt zum Inhalt

Experimentelle Archäologie: Was bringen eigentlich Steinspitzen?

Ein spitzer Stock ist eine hocheffektive Waffe - und Jahrhunderttausende lang Stand der Technik. Dann wurde die Spitze mit Steinen versehen. Eine schmutzige Waffe, zeigt der Test.
Stein vs HolzLaden...

Hunderttausende von Jahren – das zeigen beispielsweise die Schöninger Speere – setzte der Mensch auf zugespitzte Stangen als Speer. Ein Ende wird zurechtgeschnitzt oder -gefeilt und anschließend im Feuer gehärtet. Offenbar genügte dieses Verfahren, um auch größere Tiere zur Strecke zu bringen.

Stein vs HolzLaden...
Stein versus Holz | Welche Waffe hat die höhere Durchschlagskraft? Beide sind in dieser Hinsicht gleich, fanden Wissenschaftler heraus. Aber die Steinspitzen schlagen die schlimmeren Wunden.

Dann aber stiegen Menschen auf die viel aufwändiger herzustellenden Steinspitzenspeere um. Welchen Vorteil diese bringen, hat jetzt ein Team um Jayne Wilkins von der Arizona State University im Praxistest herausfinden wollen. Die Forscher fertigten dazu hölzerne Speere beiderlei Systems an und schossen sie unter kontrollierten Bedingungen mit einer Armbrust auf ballistische Gelatine. Dieses Material ähnelt in seinen physikalischen Eigenschaften dem Körpergewebe von Mensch und Tier.

Wie sich herausstellte, penetrieren beide Waffentypen das Material auf gleicher Länge. Während jedoch die Holzspitzen eine glatte, saubere Wunde erzeugten, neigten die Steinspitzen dazu, verheerende Verletzungen anzurichten. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, das Tier zu Fall zu bringen. Im Grunde genommen ähneln die Steinspitzen damit einigen modernen Gewehrgeschossen, deren Form darauf ausgelegt ist, eine möglichst große Wundhöhle zu erzeugen. Sie erreichen dadurch eine bedeutend höhere "Mannstoppwirkung", an der auch steinzeitliche Jäger interessiert gewesen sein dürften.

Bei ihrem Versuch simulierten die Forscher das Zustoßen mit einem in der Hand gehaltenen Speer. Interessant wäre daher auch zu erfahren, inwiefern sich die Eigenschaften beider Speerarten bei Würfen unterscheiden.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos