Direkt zum Inhalt

News: Weltgesundheitsorganisation warnt vor Armut in Europa

In Europa leben über 165 Millionen Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Damit gilt Armut als eine Hauptursache für gesundheitliche Probleme. Dies teilte das WHO-Regionalkomitee für Europa mit, das vom 10. bis 13. September in Madrid seine 51. Tagung durchführt. Die Gesundheitsminister der 51 Mitgliedstaaten wollen hierbei Maßnahmen für die Bekämpfung der Armut vorschlagen. Der Zugang der Bevölkerung zu gesundheitlichen Leistungen müsse verbessert werden. Außerdem wollen sich die Gesundheitspolitiker mit den negativen Folgen des Alkoholkonsums befassen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
WHO-Regionalbüro für Europa

Partnervideos