Direkt zum Inhalt

News: Wenn Raucher nicht hören wollen

Jetzt gibt es einen weiteren Grund, nicht zu rauchen: Der Zigarettenkonsum kann das Gehör schädigen. Bei Rauchern nimmt mit einer fast doppelt so großen Wahrscheinlichkeit wie bei Nichtrauchern das Hörvermögen während des Alterns ab.
Die meisten in der Vergangenheit durchgeführten Studien über den Zusammenhang zwischen dem Rauchen und dem Gehörverlust ergaben keine eindeutigen Ergebnisse. Entweder konzentrierten sie sich nur auf ältere Menschen, deren Gehör bereits grundsätzlich tendenziell nachläßt, oder aber es wurden zu wenig Teilnehmer untersucht. In den späten 80er Jahren starteten Karen Cruickshanks und ihre Kollegen von der zur University of Wisconsin gehörenden Medical School in Beaver Dam eine Studie mit 4500 älteren Teilnehmer sowie Menschen in mittlerem Lebensalter. Sie wollten einen Zusammenhang zwischen dem Verlust der Sehfähigkeit und dem Rauchen aufspüren. Da ihre Studiengruppe größer war als die vorigen Gruppen, beschlossen sie, auch den Gehörverlust zu untersuchen.

Die Wissenschaftler überprüften die Hörfähigkeit von 3753 der Probanden. Sie ließen die Teilnehmer Fragebögen über Rauchgewohnheiten und Krankengeschichte in bezug auf ihre Hörfähigkeit ausfüllen. Nachdem die Forscher Risikofaktoren wie Lärmexposition und Herz-Kreislauferkrankungen berücksichtigt hatten, fanden sie heraus, daß jeder, der mindestens 100 Zigaretten geraucht hatte, eine zumindest 1,7mal so große Wahrscheinlichkeit wie ein Nichtraucher hatte, an merklichem Hörverlust zu leiden (Journal of the American Medical Association vom 3. Juni 1998, Kurzfassung). Außerdem war bei stark rauchenden Teilnehmern die Wahrscheinlichkeit eines Hörverlustes am größten.

"Das ist eine sehr wichtige Studie", sagt George Gates, Hörforscher an der University of Washington in Seattle. Die Studie sei, so bemerkt er, überzeugend, da sie eine große Zahl von Menschen in verschiedenen Altersstufen umfaßt. "Noch ist Lärm der dominante Faktor beim Verlust des Gehörs, doch müssen wir im Ergebnis dieser Studie das Rauchen ebenfalls auf die Liste setzen", erklärte der Wissenschaftler.

Cruickshanks sagt, daß es nicht klar sei, auf welche Weise das Rauchen zum Hörverlust führen sollte. Doch den beiden verbreitesten Vorstellungen zufolge, verursacht das Rauchen Oxidationsschäden im Ohrgewebe oder schränkt die Blutzufuhr zum Ohrgewebe ein.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte