Direkt zum Inhalt

News: WHO ändert ihre Taktik bei der Ausrottung von Kinderlähmung

Die Global Polio Eradication Initiative der Weltgesundheitsorganisation hat gestern bekannt gegeben, dass sie ihre Impfkampagnen auf die verbleibenden sieben Länder mit Poliovorkommen und sechs Länder mit großem Reinfektionsrisiko konzentrieren will. In den 93 Ländern, in denen die Kinderlähmung nicht mehr übertragen wird, werden die Maßnahmen dagegen vorerst gestoppt und nur noch in Notfällen durchgeführt.

Die veränderte Taktik geht darauf zurück, dass sich die Kinderlähmung inzwischen stark auf einzelne geographische Regionen einschränken lässt. So treten 99 Prozent der Fälle allein in Indien, Nigeria und Pakistan auf. Im weiteren Jahresverlauf und im Jahr 2004 will die WHO daher die finanziellen Mittel und Impfvorräte für Aktionen in diesen Ländern sowie in Äthiopien, Angola, Bangladesch, der Demokratischen Republik Kongo, Nepal und dem Sudan bündeln.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos