Direkt zum Inhalt

Entscheidungen: Wie intelligent ist der Schwarm?

Ob zwei Menschen besser entscheiden als einer allein, hängt von der Art der Aufgabe ab.
EntscheidungLaden...

Sind Gruppen wirklich klüger als der Einzelne? Das blieb unter Wissenschaftlern lange umstritten. Asher Koriat von der Universität Haifa in Israel glaubt nun, einen wesentlichen Faktor gefunden zu haben: Ob zwei Menschen besser entscheiden als einer, hängt von der Art der Aufgabe ab.

Der Psychologe geht davon aus, dass vor allem das Vertrauen in die eigene Entscheidung das Ergebnis bestimmt: So wird sich in einer Gruppendiskussion am Ende immer derjenige durchsetzen, der am meisten von seiner eigenen Meinung überzeugt ist.

Koriat ließ seine Probanden im Experiment beurteilen, ob ein bestimmter visueller Reiz sichtbar war oder nicht. Außerdem sollten die Versuchsteilnehmer angeben, wie sicher sie sich bei ihrer Antwort waren. Anschließend teilte der Forscher die Teilnehmer in Paare auf und spielte zwei Szenarios durch: Entweder galt die Antwort des Probanden, der mehr von seiner Meinung überzeugt war, oder die desjenigen mit weniger Selbstvertrauen. Wenn das Zweierteam sich immer für die überzeugendere Antwort entschied, schnitten die Probanden gemeinsam wesentlich besser ab als allein.

Das galt allerdings nur bei Aufgaben, zu denen die Probanden zuvor noch über kein spezifisches Wissen verfügten, oder bei simplen Tests zum Allgemeinwissen. Als Koriat seinen Probanden jedoch Aufgaben präsentierte, die eine gedankliche Falle enthielten, wendete sich das Blatt – so bei der Frage, ob Sydney oder Canberra die Hauptstadt Australiens sei. Hier schnitten die Teilnehmer als Gruppe besonders schlecht ab: Sydney ist wesentlich größer und bekannter als Canberra – die wahre australische Hauptstadt –, die Probanden tippten daher häufig mit großer Überzeugung auf Sydney und führten somit das Zweierteam in die Irre.

Koriat schließt daraus, dass Gruppen besser entscheiden, wenn sie mit Problemen konfrontiert sind, bei denen das Allgemeinwissen weiterhilft. Bei Fragen, die einen leicht aufs Glatteis führen, sollte man dagegen lieber auf sich allein vertrauen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Science 336, S. 360–362, 2012

Partnervideos