Direkt zum Inhalt

Leichte Sprache: Wie schützt man sich vor Corona? Wichtige Fragen und Antworten

Was ist Corona?
Woran erkennt man:
Habe ich das Virus oder nicht?
Was muss ich beachten?
Frau und Kind tragen Masken zum Schutz vor InfektionLaden...

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hier werden Fach-Wörter erklärt

In diesem Text gibt es viele Fach-Wörter.
Hier werden sie erklärt.

Ausbreitung
Ausbreitung heißt:
Immer mehr Menschen bekommen das Virus.
Sie stecken sich gegenseitig an.
So verbreitet sich das Virus.
Immer mehr Menschen bekommen es.
An immer mehr Orten.

Corona-Virus
Das Corona-Virus ist ein neues Virus.
Im Januar 2020 ist es ausgebrochen.
Das Virus ist sehr klein.
Man kann es nur unter dem Mikroskop sehen.
Das Wort Corona bedeutet Kranz oder Krone.
Denn die Form sieht unter dem Mikroskop ein bisschen wie ein Kranz oder eine Krone aus.
Alle Menschen können das Virus bekommen.
Das Virus ist auf einem Tier-Markt in der Stadt Wuhan in China ausgebrochen.
Von dort hat sich das Virus immer weiter ausgebreitet.
Zuerst nur in China.
Dann auch bei immer mehr anderen Menschen.
Jetzt gibt es fast überall auf der Welt kranke Menschen.
Das Virus breitet sich schnell aus.
Auch in Deutschland.
Wer das Virus hat, kann sich erkältet fühlen.
Viele Menschen haben dann zum Beispiel Husten und Fieber.
Für die meisten Menschen ist das neue Virus nicht gefährlich.
Aber manche Menschen können daran sterben.
Zum Beispiel alte Menschen.
Oder Menschen, die nicht genug Abwehr-Stoffe im Körper haben.

Das medizinische Fach-Wort für das Corona-Virus ist Sars-CoV-2.

Covid-19
Covid-19 ist eine Krankheit.
Sie wird durch das Corona-Virus verursacht.
Das heißt:
Das Corona-Virus ist die Ursache für die Krankheit Covid-19.

Eindämmung
Eindämmung heißt:
Man sorgt dafür, dass etwas nicht größer wird.
Zum Beispiel:
Eine Krankheit soll sich nicht weiter ausbreiten.
Man bleibt zu Hause.
Schüler und Schülerinnen gehen nicht in die Schule.
Viele Menschen gehen nicht zur Arbeit.
Damit sich weniger Menschen mit dem Corona-Virus infizieren.
Das Virus wird so eingedämmt.

Epidemie
Epidemie heißt:
Eine Krankheit breitet sich schnell aus.
Viele Menschen bekommen die Krankheit in kurzer Zeit.
Aber:
Die Krankheit verbreitet sich nur in einem bestimmten Gebiet.
Zum Beispiel:
Nur in einem Land.
Oder nur auf einem Erd-Teil.
Nicht auf der ganzen Welt.

immun
Ein Mensch ist immun gegen ein Virus.
Zum Beispiel gegen ein Grippe-Virus.
Das heißt:
Der Mensch kann sich mit der Grippe nicht mehr anstecken.
Der Körper kann diese Grippe-Viren gut abwehren.
Immun-System
Das Immun-System ist das Abwehr-System des Körpers.
Es schützt den Körper vor Krankheiten.

Impf-Stoff
Mit einem Impf-Stoff kann man sich vor einer Krankheit schützen.
Zum Beispiel:
Man lässt sich gegen Masern impfen.
Dann bekommt man die Krankheit Masern wahrscheinlich nicht.
Man ist vor der Krankheit geschützt.
Gegen das Corona-Virus gibt es noch keinen Impf-Stoff.

Infektion, infizieren
Infektion heißt:
Man steckt sich an.
Mit einem Virus.
Oder mit einer Krankheit.
Man bekommt die Krankheit auch.

Inkubations-Zeit
Inkubations-Zeit ist ein anderes Wort für Ansteckungs-Zeit.
Das heißt:
Man hat sich mit einer Krankheit Covid-19 angesteckt.
In den ersten Tagen merkt man noch nichts davon.
Man hat noch keinen Husten oder Schnupfen.
Aber man hat das Virus schon im Körper.
Und man kann andere schon damit anstecken.

Mikroskop
Mit einem Mikroskop kann man etwas vergrößern.
So wie unter einer Lupe.
Nur viel stärker.
Viele Dinge sind sehr, sehr klein.
Man kann sie mit dem bloßen Auge nicht sehen.
Zum Beispiel Blut-Körperchen.
Oder Viren.
Unter dem Mikroskop kann man sie erkennen.
Unter dem Mikroskop kann man zum Beispiel sehen:
Das Corona-Virus hat eine besondere Form.
Es sieht aus wie ein Kranz oder eine Krone.

Organ
Ein Organ ist ein Teil des Körpers.
Die Organe sind miteinander verbunden.
Zum Beispiel die Lunge.
Der Darm.
Oder das Herz.

Pandemie
Pandemie heißt:
Eine Krankheit breitet sich schnell aus.
Nicht nur in bestimmten Gebieten.
Sondern auf der ganzen Welt.

Pangolin
Ein Pangolin ist ein Tier.
Man kann auch Schuppen-Tier dazu sagen.
Oder Tannenzapfen-Tier.
Es ist ein Säugetier.
Das heißt:
Die Babys werden lebendig geboren.
Sie fressen Insekten.
Diese Tiere sind selten.
Es gibt nur noch wenige von ihnen.
Sie sind geschützt.
Trotzdem werden sie in manchen Ländern gegessen.
Zum Beispiel in China.

Sars-CoV-2
Sars-CoV-2 ist das medizinische Fach-Wort für das Corona-Virus.

Symptom
Ein Symptom ist das Erkennungs-Zeichen für eine Krankheit.
Zum Beispiel:
Man hat Fieber und Husten.
Das können Symptome für das Corona-Virus sein.

Virus, Viren
Jeder ist schon einmal krank gewesen.
Manchmal ist ein Virus der Grund für eine Krankheit.
Viele verschiedene Krankheiten werden durch Viren ausgelöst.
Zum Beispiel Schnupfen.
Oder Covid-19.
Ein Virus ist sehr, sehr klein.
Man kann es nur unter dem Mikroskop sehen.
Virus ist ein lateinisches Wort.
Übersetzt heißt es Schleim, Saft oder Gift.

Welt-Gesundheits-Organisation, WHO
Die Abkürzung für die Welt-Gesundheits-Organisation ist WHO.
Die WHO ist eine Behörde.
Man kann auch sagen:
Sie ist ein Amt.
Sie ist zuständig für das Thema Gesundheit.
Nicht nur für ein einzelnes Land.
Sondern für viele Länder der Welt.
Im Moment ist die WHO für die Gesundheit in 194 Ländern zuständig.
Tedros Adhanom Ghebreyesus ist der Chef der WHO.

Das Ziel der WHO ist:
Alle Menschen auf der Welt sollen gesund sein und bleiben.
Die WHO bekämpft Krankheiten.
Sie will verhindern, dass die Krankheiten sich ausbreiten.

Wuhan
Wuhan ist eine Stadt in China.
Sie ist im Nord-Osten von China.
Im Landes-Teil Hubei.
Dort leben etwa 8 Millionen Menschen.
Wuhan wird in China auch Stadt der Flüsse genannt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Warum ist das Corona-Virus ein Problem?

In Deutschland gibt es 16 Bundes-Länder.
In allen 16 Bundes-Ländern sind Menschen mit dem Corona-Virus infiziert.
Das heißt:
Diese Menschen haben das Virus im Blut.
Sie haben sich mit dem Virus angesteckt.

Das ist nicht nur in Deutschland so.
Sondern in den meisten Ländern der Welt.

Die Welt-Gesundheits-Organisation sagt deshalb:
Das Corona-Virus verbreitet sich sehr schnell.
Es ist eine Pandemie.

Tedros Adhanom Ghebreyesus ist der Chef der Welt-Gesundheits-Organisation.
Er findet:
Bis jetzt tun die Länder noch nicht genug gegen das Corona-Virus.
Er sagt:
»Wir haben die Alarm-Glocken laut und deutlich geläutet.«

Damit meint er:
Die WHO hat früh genug Bescheid gesagt.
Das Corona-Virus ist gefährlich.
Aber die Länder haben nicht schnell genug etwas getan.

Auch in Deutschland infizieren sich mehr und mehr Menschen mit dem Corona-Virus.
Infizieren heißt:
Sie stecken sich mit dem Virus an.

In allen 16 Bundes-Ländern gibt es Fälle.
Nicht alle kranken Menschen haben einen Test gemacht.
Bei einem Test wird das Blut von einem Patienten oder einer Patientin untersucht.
In einem Labor.
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen testen dann:
Ist das Virus im Blut oder nicht?

In China hat sich das Corona-Virus zuerst verbreitet.
Da hat die Pandemie angefangen.
Und es infizieren sich immer noch Menschen in China mit dem Virus.
Aber nicht mehr nur in China.
Menschen auf der ganzen Welt stecken sich an.
Bis jetzt haben sich mehr als 600.000 [sechshundert-tausend] Menschen angesteckt.
Davon etwa 81.000 [ein-und-achtzig-tausend] Menschen in China.
Und über 519.000 [fünfhundert-neunzehn-tausend] Menschen außerhalb von China.

Viele Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen untersuchen jetzt das Corona-Virus.
Trotzdem gibt es noch viele offene Fragen.
Wir kennen noch nicht alle Antworten.
Weil das Virus noch so neu ist.
Welche Fragen sind noch offen?
Zum Beispiel diese:
Wie gefährlich ist das Corona-Virus?
Wie viele Menschen werden erkranken?
Wie viele Menschen werden daran sterben?
Wie wird sich das Virus weiter verbreiten?
Was kann man gegen das Virus tun?
Gibt es einen Impf-Stoff gegen das Virus?

Auch Fach-Leute kennen noch nicht alle Antworten.
Aber manche Antworten gibt es schon.
Hier haben wir sie gesammelt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie tödlich ist das neue Corona-Virus?

Wie viele Menschen werden daran sterben?
Bis jetzt breitet sich das Corona-Virus erst seit 3 Monaten aus.
Das ist erst eine sehr kurze Zeit.
Darum weiß man vieles noch nicht.
Man weiß noch nicht:
Wie viele Menschen werden an Covid-19 sterben?
Wuhan ist eine Stadt in China.
Dort hat die Krankheit angefangen.
Von dort hat sie sich in die Welt verbreitet.

In Wuhan sind viele Menschen an der Krankheit Covid-19 gestorben.
Und auch an anderen Orten in China.
Aber man weiß nicht:
Wie viele Menschen waren es genau?
Man kennt keine genauen Zahlen.
Darum kann man an diesen Zahlen nicht berechnen:
Wie viele Menschen werden in Deutschland sterben?
Oder in Italien?
Das kann man noch nicht sagen.

Die Welt-Gesundheits-Organisation glaubt:
In China ist die Epidemie im Moment unter Kontrolle.
Es werden weniger Menschen dort krank.
Und es sterben auch weniger Menschen an Covid-19.
Aber:
Nicht alle Menschen melden die Krankheit auch.
Darum weiß man auch das nicht ganz sicher.

Viele Menschen bekommen im Moment die Krankheit Covid-19.
Manche dieser Menschen werden schwer krank.
Sie müssen in ein Krankenhaus.
Manche von ihnen bekommen Probleme mit der Atmung.
Sie müssen künstlich beatmet werden.
Also mit einer Maschine.

Manche Menschen haben auch Schaden an ihren Organen.
Vor allem, wenn die Organe schon vorher krank waren.
Es gibt vor allem Schäden an der Lunge.

Manche Menschen reagieren sehr heftig auf das Corona-Virus.
Ihr Immun-System bekämpft das Virus.
Aber die Reaktion ist zu stark.
Auch so können Organe geschädigt werden.
Es werden auch gesunde Körper-Teile bekämpft.
So können zum Beispiel Narben an den Organen entstehen.

Manche dieser Organ-Schäden sind dauerhaft.
Das heißt:
Sie gehen nicht mehr weg.

Man weiß noch nicht:
Wie viele Menschen haben solche Organ-Schäden?
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben noch keine genauen Zahlen dazu.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie verbreitet sich das Corona-Virus?

Bei der Krankheit Covid-19 bekommen die Menschen Husten.
Manche Menschen bekommen auch Schnupfen.
Damit verteilen sie Schleim.
Der Schleim wird in kleinen Tröpfchen ausgehustet oder ausgeniest.
Über diese Tröpfchen wird das Virus weiter-verbreitet.

Über diese Tröpfchen kommt das Virus überall hin:

  • in die Luft
  • auf die Hände
  • auf Oberflächen, zum Beispiel in der Bahn.

Wenn man diese Oberflächen anfasst, hat man die Viren an den Fingern.
So können sie auch ins Gesicht kommen.
Wenn wir uns im Gesicht berühren.
So kann man sich anstecken.
Darum ist wichtig:

  • Alle Menschen müssen sich oft und gründlich die Hände waschen.
  • Man soll sich nicht ins Gesicht fassen.
    Das machen wir oft.
    Wir merken es gar nicht.
    Handschuhe helfen dabei.
    Wenn wir Handschuhe tragen, fassen wir uns nicht so oft ins Gesicht.
  • Man soll nicht in der Nähe von erkrankten Menschen sein.
  • Kranke Menschen sollen sich von anderen fern-halten. Sie sollen also am besten zu Hause bleiben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie ansteckend ist das Corona-Virus wirklich?

Das Corona-Virus ist ein neues Virus.
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben es mit anderen Viren verglichen.
Was haben sie dabei heraus-gefunden?

Das Corona-Virus ist sehr ansteckend.
Es verbreitet sich schnell.
Aber bis jetzt wissen die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen noch nicht:
Wie schnell verbreitet es sich genau?
Das hängt von vielen unterschiedlichen Punkten ab.
Zum Beispiel:
Wie oft sind die Menschen draußen unterwegs?
Kommen sie in Kontakt mit anderen Menschen?
Oder bleiben sie zu Hause?

Darum haben die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen dazu noch keine genauen Informationen.
Sie können es nur schätzen.

Viele Menschen merken die Krankheits-Symptome nur leicht.
Das heißt:
Die Krankheit fühlt sich nur wie eine leichte Erkältung an.
Aber sie ist trotzdem ansteckend.

Bis jetzt weiß man noch nicht sicher:
Können auch Menschen die Krankheit übertragen, wenn sie nicht selbst krank sind?
Können sie das Virus trotzdem weitergeben?
Es gab einen Bericht darüber.
Darin stand:
Eine Frau hat das Corona-Virus weitergegeben.
Obwohl sie selbst nicht krank war.
Aber:
Dieser Bericht hatte Fehler.
Er wurde wieder zurück-gezogen.
Darum weiß man bis jetzt nicht sicher:
Ist das möglich oder nicht?

Bis jetzt gab es nur sehr wenige solche Fälle.
Man muss es weiter untersuchen.

In China gibt es eine Forscher-Gruppe.
Sie untersucht das Corona-Virus.
Die Forscher glauben:
Es gibt 2 verschiedene Virus-Linien.

Das heißt:
Das Virus hat sich verändert.
Dann haben sich beide weiter-entwickelt.
Das erste Virus.
Und das veränderte Virus.

Die Forscher-Gruppe glaubt:
Eine Virus-Linie führt zu starken Symptomen.
Die andere nicht.
Die Symptome sind nur schwach.

Aber man weiß noch nicht sicher:
Stimmt das, was die Forscher-Gruppe glaubt?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie viele Menschen sind bisher geheilt?

Das weiß man nicht.
Es gibt noch keine genauen Zahlen.

Man glaubt:
Bis zum 24. März haben sich etwa 380.000 [dreihundert-achtzig-tausend] Menschen mit dem Corona-Virus infiziert.
Davon sind bisher etwa 16.000 [sechszehn-tausend] Menschen gestorben.
100.000 [hundert-tausend] Menschen wurden geheilt.

Die Frage ist jetzt aber:
Was sagen uns diese Zahlen?
Was wissen wir durch diese Zahlen?
Helfen sie uns weiter?
Was können wir daraus für die Zukunft lernen?

Man kann sich angucken:
Wie viele Menschen haben das Virus bis jetzt?
Und:
Wie viele Menschen sind bisher an Covid-19 gestorben?

Mit diesen Informationen kann man einschätzen:
Wie entwickelt sich die Pandemie?
Wie könnte es in der Zukunft weiter-gehen?

Dann gibt es noch die Zahl:
Wie viele Menschen wurden bis jetzt geheilt?
Mit dieser Zahl kann man weniger machen.
Die Krankheit verläuft immer unterschiedlich.
Bei manchen Menschen dauert das Gesund-werden lange.
Bei anderen Menschen geht es schneller.
Darum ist diese Zahl schwierig.
Sie hilft nicht bei der Frage:
Wie wird sich die Pandemie in Zukunft entwickeln?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Warum ist Covid-19 gefährlicher als die Grippe?

Die Grippe ist eine häufige Krankheit.
Das heißt:
Viele Menschen bekommen jedes Jahr die Grippe.
Oft ist das im Herbst und im Winter.
So ist die Grippe oft nicht so schwer.
Oder die Menschen sind dagegen immun.
Das heißt:
Sie können sich mit der Grippe nicht mehr anstecken.
Ihr Körper kann diese Grippe-Viren gut abwehren.

Aber:
Nicht jede Grippe ist gleich.
Es gibt viele verschiedene Grippe-Viren.
Und fast alle Menschen kommen damit in Kontakt.
Im Jahr 2020 gibt es schon mehrere 100 verschiedene Grippe-Viren.

Das ist beim Corona-Virus anders.
Das Virus Sars-CoV-2 ist neu.
Die Menschen bekommen es jetzt zum ersten Mal.
Sie sind noch nicht immun dagegen.
Darum breitet sich die Krankheit sehr schnell aus.
So war es in China.
Und auch in Italien.

Nur bei einem Teil der Menschen ist die Krankheit Covid-19 stark.
Nur jeder fünfte muss in ein Krankenhaus.
Aber:
Man weiß noch nicht, wie es weiter-geht.
Wenn sehr schnell sehr viele Menschen krank werden, gibt es Probleme.
Dann können nicht alle gleich-zeitig im Krankenhaus behandelt werden.

Das ist dann gefährlich für alle Menschen im Krankenhaus.
Nicht nur für die Patienten und Patientinnen mit Covid-19.
Auch andere Patienten und Patientinnen können dann nicht mehr gut versorgt werden.
Zum Beispiel herz-kranke Menschen.
Menschen mit einer Grippe.
Oder Unfall-Opfer.
Auch für diese Menschen ist die Situation in den Krankenhäusern gefährlich.
Auch sie können sterben.

Darum hofft man:
Vielleicht geht die Ansteckung in Deutschland langsamer als in China oder in Italien.
Fach-Leute schätzen:
Wahrscheinlich kriegen sehr viele Menschen in Deutschland die Krankheit Covid-19.
Vielleicht werden es 7 von 10 Menschen sein.
Man weiß nicht:
Wie viele dieser Menschen werden an der Krankheit sterben?
Vielleicht ist es nur eine von 100 Personen?
Trotzdem wären das dann 560.000 [fünfhundert-sechzig-tausend] Tote in Deutschland.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie schütze ich mich vor dem Corona-Virus?

In Deutschland breitet sich das Corona-Virus gerade aus.
Jetzt gibt es verschiedene Maßnahmen dagegen.
Die deutsche Regierung hat sie beschlossen.
Zum Beispiel:

  • Die Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen.
    Die meisten Kinder bleiben zu Hause.
  • Große Veranstaltungen werden abgesagt.
    Zum Beispiel Konzerte.
    Oder Fußball-Spiele.
  • Man hofft:
    Vielleicht stecken sich die Menschen so weniger schnell an.

Aber das allein hilft nicht.
Alle Menschen müssen dabei mit-helfen.
Sie auch.

Was können Sie tun?

Das können Sie tun, um sich nicht selbst anzustecken:

  • Gehen Sie nicht zu großen Veranstaltungen mit vielen Menschen.
  • Treffen Sie sich seltener mit anderen Menschen.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
    Und desinfizieren Sie Ihre Hände.
  • Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
    Oft merkt man es nicht.
    Tragen Sie Handschuhe.
    Dann achtet man mehr darauf.
    Man fasst sich dann weniger oft ins Gesicht.

Das können Sie tun, um andere nicht anzustecken:

  • Müssen Sie husten oder niesen?
    Husten oder niesen Sie in ein Taschen-Tuch.
    Oder in die Arm-Beuge.
    Nicht in die Hand.
  • Haben Sie eine Erkältung?
    Dann bleiben Sie auf jeden Fall zu Hause.

Hier finden Sie ein Video.
In dem Video wird gezeigt:
Wie wasche ich meine Hände richtig?
Was muss ich dabei beachten?

Hände waschen kurz erklärt

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Habe ich mich angesteckt?
Was sind die Erkennungs-Zeichen dafür?

Bei vielen Menschen fühlt sich die Krankheit nur wie eine leichte Erkältung an.
Sie bekommen diese Symptome:

  • Frösteln
    [Ein Frösteln ist ein leichtes Frieren.]
  • Hals-Schmerzen
  • Fieber
  • Husten
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • manchmal eine Lungen-Entzündung
Manche Menschen haben alle diese Symptome.
Manche Menschen haben nur einige der Symptome.
Andere Menschen haben gar keine Symptome.
Aber sie können das Virus trotzdem haben.

Vor allem die Schwierigkeiten beim Atmen können gefährlich sein.
Man muss sie ernst nehmen.

Wichtig ist auch die Inkubations-Zeit.
Inkubations-Zeit ist ein anderes Wort für Ansteckungs-Zeit.
Das heißt:
Man hat sich mit einer Krankheit Covid-19 angesteckt.
In den ersten Tagen merkt man noch nichts davon.
Man hat noch keinen Husten oder Schnupfen.
Aber man hat das Virus schon im Körper.
Und man kann andere schon damit anstecken.

Bis jetzt kann man noch nicht sicher sagen:
Wie lange ist die Inkubations-Zeit bei Covid-19?
Man glaubt bis jetzt:
Es sind meist 2 bis 14 Tage.
Kann man in dieser ganzen Zeit andere Menschen anstecken?
Auch das ist noch unklar.
Wahrscheinlich nicht die ganze Zeit über.
Sondern nur für eine kurze Zeit vor Ausbruch der Symptome.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ich glaube, ich habe mich angesteckt.
Was kann ich jetzt machen?

Rufen Sie bei Ihrem Haus-Arzt an.
Er kann Sie auch am Telefon krank-schreiben.
Man muss dafür nicht in die Praxis.
Bis zu einer Woche lang.

Haben Sie eine Lungen-Entzündung?
Oder andere starke Symptome?
Dann melden Sie sich beim ärztlichen Bereitschafts-Dienst.
Rufen Sie dazu die Telefon-Nummer 116 117 an.

Am wichtigsten ist jetzt:
Stecken Sie andere Menschen nicht an.
Egal mit welchem Virus.
Sie sind dafür verantwortlich.
Bleiben Sie zu Hause.
Und haben Sie keinen Kontakt mit anderen Menschen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie wird die Epidemie in Deutschland verlaufen?

Wie ist das Corona-Virus nach Deutschland gekommen?
Es gibt 2 Möglichkeiten:

  1. Menschen aus Deutschland waren im Ausland.
    Dort haben sie sich angesteckt.
  2. Menschen aus dem Ausland sind nach Deutschland eingereist.
    Sie haben Menschen in Deutschland mit dem Virus angesteckt.

Zuerst dachte man noch:
Vielleicht kann man verhindern, dass das Virus sich in Deutschland ausbreitet?
Aber das hat nicht geklappt.
Jetzt stecken sich die Menschen in Deutschland gegenseitig an.

Darum müssen manche Menschen im Moment zu Hause bleiben.
Damit sie sich nicht anstecken.
Manche Menschen müssen getestet werden.
Der Test zeigt dann:
Hat die Person das Virus oder nicht?

Aber auch wir müssen uns im Moment klug und vernünftig verhalten.
Im Moment sollte niemand zu großen Veranstaltungen gehen.
Große Menschen-Massen sollen nicht zusammen-kommen.
Sonst kann sich das Corona-Virus sehr schnell ausbreiten.

Zum Beispiel:
In Heinsberg gab es eine Karnevals-Veranstaltung.
Bei der Veranstaltung waren 2 kranke Menschen.
Sie haben mehr als 800 andere Menschen angesteckt.

Das kann wieder passieren.
Darum gehen Sie bitte nicht zu großen Veranstaltungen.
Gehen Sie nicht zu Fußball-Spielen.
Gehen Sie nicht zu einer Messe.
Gehen Sie nicht zu einem Konzert.
Gehen Sie nicht zu großen Konferenzen.
Gehen Sie nicht zu Demonstrationen.
Diese Veranstaltungen werden fast alle abgesagt.

Man kann jetzt noch nicht sagen:
Hilft das wirklich?
Stecken sich so weniger Menschen gegenseitig an?
Verbreitet sich das Virus langsamer?
Man muss es weiter beobachten.

Im Moment hoffen alle:
Die Krankheit könnte sich in Deutschland langsamer ausbreiten.
Langsamer als in China oder Italien.

Woran liegt das?
Die Menschen in China und in Italien hatten am Anfang der Pandemie nur wenig Informationen.
Sie wussten nichts über das Corona-Virus.
Die Menschen in Deutschland wissen besser Bescheid.
Und die Regierung konnte schneller reagieren.

Auch früher gab es schon Pandemien.
Auch damals haben sich manche Krankheiten über die ganze Welt verbreitet.
Darum wissen wir:
Meistens dauert eine Pandemie 2 bis 3 Jahre.
In dieser Zeit gibt es verschieden starke Verbreitung.
Manchmal stecken sich viele Menschen neu an.
Manchmal nur wenige.
Es ist an verschiedenen Orten unterschiedlich.
Man muss das Virus immer weiter bekämpfen.
Auch wenn man glaubt:
Jetzt ist die Pandemie bald vorbei.
Denn sicher ist:
Das Virus kommt wieder.
Wahrscheinlich mehrfach.

Bis jetzt weiß man noch nicht:
Was hat das Wetter mit der Verbreitung zu tun?

Bald wird es wärmer.
Die Tage werden wieder länger.
Es bleibt länger hell.
Die Menschen sind öfter draußen.

Man weiß noch nicht:
Was heißt das für das Virus?
Wird das Virus dann inaktiver?
Kann das Virus sich dann schlechter vermehren?

Bei anderen Viren ist das so.
Zum Beispiel beim Grippe-Virus.
Aber:
Das Corona-Virus ist sehr ansteckend.
Man weiß noch nicht:
Wie entwickelt sich die Verbreitung in einer wärmeren Zeit?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wird sich das Corona-Virus weiter weltweit ausbreiten?

Das kann man noch nicht genau sagen.
Man weiß noch nicht:
Wie gut können die einzelnen Länder das Corona-Virus stoppen?
Können sie es eindämmen?
Stecken sich die Menschen schnell beieinander an?
Oder geht es langsamer als in China und Italien?

Man weiß auch nicht:
Werden die Kranken in den verschiedenen Ländern isoliert?
Werden sie von gesunden Menschen fern-gehalten?
In manchen Ländern hat das schon gut geklappt.
Zum Beispiel in Süd-Korea und in Taiwan.
Und zuletzt auch in China.

In Europa merkt man gerade:
Es ist nicht leicht, Covid-19 in den Griff zu kriegen.
Es gibt immer mehr infizierte Menschen.
Also Menschen, die das Corona-Virus im Blut haben.
Auch wenn die Regierung etwas gegen die Ausbreitung tut.
Diese Gefahr gibt es gerade in vielen Ländern.
Nicht nur in Deutschland.
Aber:
Alle Länder kämpfen weiter gegen das Virus.
Der Kampf ist nicht verloren.

Bis jetzt weiß man gar nicht:
Wie ist die Lage in den USA?
Dort werden nur wenige Menschen getestet.
Und die Regierung hat bis jetzt nur wenig Pläne.
Sie weiß noch nicht:
Was will sie gegen das Corona-Virus machen?

Auch in vielen anderen Ländern ist die Situation noch unklar.
In vielen Ländern gibt es erst seit kurzer Zeit Tests für Covid-19.
Man kann dort erst seit kurzer Zeit prüfen:
Hat ein Mensch das Virus im Blut oder nicht?

Bis jetzt gibt es erst wenige erkrankte Menschen in Afrika.
Vor allem in dem Teil südlich der Wüste Sahara.
Insgesamt gibt es weniger kranke Menschen auf der südlichen Halb-Kugel der Welt.
Vielleicht liegt das am warmen Wetter in diesem Teil der Welt.
Aber man kann es noch nicht mit Sicherheit sagen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wann wird es einen Impf-Stoff gegen das Corona-Virus geben?

Immer wieder schreiben Zeitungen und Internet-Seiten Berichte über die Frage:
Wann gibt es einen Impf-Stoff gegen das Corona-Virus?
Manche Berichte sagen:
Das wird sehr bald passieren.
Aber wahrscheinlich dauert es noch.
Wahrscheinlich gibt es erst im Jahr 2021 einen Impf-Stoff gegen das Corona-Virus.
Warum ist das so?

Impf-Stoffe müssen sehr genau untersucht und getestet werden.
Noch genauer als normale Medikamente.
Denn:
Sehr, sehr viele gesunde Menschen werden den Impf-Stoff bekommen.
Es sind hunderte Millionen gesunde Menschen.

Zuerst muss der Impf-Stoff entwickelt werden.
Das ist kompliziert.
Dann muss er getestet werden.
Bis jetzt dauerte so was meist mehrere Jahre.
Und sie kosten viel Geld.
Darum ist es nicht leicht, neue Impf-Stoffe zu entwickeln.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gibt es genug Medikamenten für alle Menschen auf der Welt?
Wird es Schwierigkeiten mit den Lieferungen geben?

Ja, wahrscheinlich wird es Schwierigkeiten geben.
Viele Zutaten für Medikamente werden in China hergestellt.
Dort arbeiten aber Menschen in vielen Firmen nicht.
Oder sie arbeiten weniger.
Wegen der Krankheit Covid-19.
Das heißt:
Wahrscheinlich gibt es irgendwann nicht mehr alle Zutaten für Medikamente.

Auch sonst gibt es manchmal Schwierigkeiten mit der Lieferung von Medikamenten.
Im Moment kann man in Deutschland 250 Medikamente nur schwer bekommen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Woher kommt die neue Krankheit?

Bisher weiß niemand genau:
Wie hat sich die erste Person mit dem Corona-Virus infiziert?

2 Wissenschaftler aus China glauben:
Wahrscheinlich wurde das Virus von einem Schuppen-Tier auf den Menschen übertragen.
Diese Art von Schuppen-Tier wird auch Tannenzapfen-Tier oder Pangolin genannt.
Wahrscheinlich stimmt es.
Aber man kann es noch nicht sicher sagen.

Die Wissenschaftler haben die Schuppen-Tiere untersucht.
Sie werden in China verkauft.
Auch wenn es verboten ist.
Und sie werden gegessen.
Die Schuppen-Tiere können durch das Corona-Virus auch sterben.

Bis jetzt weiß man noch nicht sicher:
Haben die Schuppen-Tiere das Corona-Virus auf Menschen übertragen?
Es muss noch weiter untersucht werden.

Es gab auch andere Ideen dazu, woher das Corona-Virus kommt.
Andere Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen hatten andere Ideen dazu.
Sie dachten zum Beispiel:
Schlangen haben das Virus übertragen.
Oder:
Das Virus wurde künstlich hergestellt.
In einem Labor.
Aber wahrscheinlich sind diese Ideen falsch.
Sie stimmen nicht.
Die Ideen passen nicht zu den Untersuchungs-Ergebnissen anderer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.

Fast sicher ist:
Ursprünglich kommt das neue Corona-Virus aus Fledermäusen.
2018 hat man erste ähnliche Viren in Fledermäusen gefunden.
Aber wahrscheinlich wurde das Virus nicht direkt von den Fledermäusen auf Menschen übertragen.
Dazwischen muss noch etwas anderes passiert sein.
Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen untersuchen es weiter.
Sie arbeiten an den offenen Fragen.
Wahrscheinlich weiß man bald mehr.

Übersetzung: Anne Leichtfuß

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos