Direkt zum Inhalt

News: Wiederholt sich Shuttle-Geschichte?

Die Atlantis erreichte gestern ohne nennenswerte Zwischenfälle die ISS. Bei der neuerdings zur Routine gewordenen Untersuchung der Außenhaut haben die sieben Astronauten austretendes Füllmaterial entdeckt – ganz ähnlich, wie bei der Discovery vor zwei Jahren.
Austretende IsolierungLaden...
Beim Schwesterschiff war das Material am Bug und an der Unterseite zwischen den dortigen Hitzeschutzkacheln ausgetreten. Zwei Stellen wurden – erstmals in der Geschichte der Raumfahrt – in einem Außenbordeinsatz repariert (siehe „Operation gelungen – Patient wohlauf“). Eine dritte wurde erst später entdeckt und nicht instand gesetzt („... oder doch nicht?“).

Anders bei der Atlantis. Hier liegt der betroffene Bereich an der Verkleidung des Steuerbord Backbord-Manövriertriebwerks (in den Bildern gelb markiert). Dies ist keine Stelle, die beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre besonders starken Belastungen ausgesetzt ist. Daher wird derzeit auch noch kein Reparatureinsatz vorbereitet, sondern die Mission wie geplant begonnen: die Installation der Sonnensegel und der Besatzungsaustausch Clayton Anderson für Sunita Williams.

Die Gitterstruktur S3/S4 wurde bereits mit dem Manipulator-Arm aus dem Frachtraum der Atlantis gehievt und an die endgültige Position manövriert. Die Missionsspezialisten Jim Reilly und John Olivas sorgen nun in einem ersten, sechseinhalb Stunden dauernden Außenbordeinsatz für die Installation.

Dre.

[Update: 12.6.] Die Nasa hat nach eingehenden Analysen beschlossen, einen vierten Außenbordeinsatz zur Reparatur der zehn mal fünfzehn Zentimeter messenden Stelle anzusetzen. Die Mission der Atlantis wird hierfür um zwei Tage verlängert. Experten schließen die Möglichkeit nicht aus, dass an der hervorgetretenen Matte Luftströmungen beim Wiedereintritt des Orbiters in die Atmosphäre auftreten können, die den gesamten Bereich stark erhitzen könnten. Da die Raumfähre aber möglichst bald wieder starten soll, gilt es, eine eventuelle Beschädigung von vornherein nicht in Kauf zu nehmen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos