Direkt zum Inhalt

News: Wirkt Masernimpfstoff gegen Krebs?

Der seit Jahrzehnten eingesetzte Impfstoff gegen Masern hat in Tierversuchen das Wachstum menschlicher Tumoren gehemmt. Forscher der Mayo Clinic in Rochester hatten Mäusen menschliche B-Zell-Lymphome eingepflanzt und ihnen anschließend den Impfstoff zum einen direkt in die Geschwulsten, zum anderen intravenös gespritzt. Lymphome, zu denen auch Morbus Hodgkin gehört, entstehen im lymphatischen System unseres Körpers. Erst im März 2001 hatten israelische Forscher berichtet, dass sie bei Morbus-Hodgkin-Patienten Hinweise auf aktive Masernviren in den Krebsgeweben entdeckt hatten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Blood 97: 3746–3754 (2001)

Partnervideos