Direkt zum Inhalt

Zukunftsforschung: Wissen für eine Welt von morgen

Weltweit arbeiten Wissenschaftler an einem neuen Leben - auf der Erde 3.0. Auf einer gemeinsamen Plattform blicken "ZEIT online", "spektrumdirekt.de" und "Spektrum der Wissenschaft" in die Zukunft.
 Laden...
Globalisierung, Genfood oder Globale Erwärmung – die drängenden Fragen unserer Zeit sind vielfältig.

Eines ist jedoch klar: Wir leben in einem Zeitalter, in dem die Zukunft zum Greifen nah ist. Zeiträume maßgeblicher globaler Veränderungen haben sich rasant verkürzt: Wenn Meteorologen heute vom Klimawandel sprechen, Demografen Bevölkerungsentwicklungen voraussagen, Wirtschaftsexperten weltweite Krisen fürchten und Infektionsbiologen vor Viren-Pandemien warnen – dann geht es um die nächsten 20 bis 50 Jahre. Grund genug, sich mit diesen Themen intensiv zu beschäftigen.

Aber es gibt auch positive Entwicklungen: Heute wird die Grundlagenforschung betrieben, die eines Tages die Heilung von Krankheiten wie Aids, Alzheimer oder Krebs ermöglichen könnte. Heute werden Technologien für die Nutzung alternativer Energiequellen entwickelt, Elektroautos konstruiert und ganze Ökostädte gebaut.

Was Politiker heute entscheiden und Wissenschaftler entdecken, wird die Grundlage sein für die nächste Version des Lebens: auf der Erde 3.0.
Um die positiven und negativen Seiten des Fortschritts – an kleinen Beispielen und als großes Ganzes – zu beleuchten, haben sich "ZEIT online", "Spektrum der Wissenschaft" und "spektrumdirekt.de" zusammengetan: Auf einer gemeinsamen Internetseite zum Thema Erde 3.0 werden von nun an Artikel, Videos, Bildergalerien und Blogbeiträge zu Themen gebündelt, die unsere Welt von morgen betreffen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos