Direkt zum Inhalt

CERN: Wissenschaftler stellen mehr als 50 000 Anti-Wasserstoff-Atome her

Wissenschaftler der ATHENA-Gruppe am CERN haben mehr als 50 000 Anti-Wasserstoff-Atome bestehend aus einem Anti-Proton und einem Positron hergestellt. Anti-Wasserstoff wurde zwar schon früher erzeugt, bisher aber noch nie in so großer Menge. Sie reicht erstmalig aus, um zu testen, ob sich Antimaterie physikalisch genauso verhält wie Materie.

Die ATHENA-Wissenschaftler planen dazu, die Antimaterie mithilfe von Lasern energetisch anzuregen und so zur Abstrahlung von Licht zu bewegen. Die auf diese Weise gemessenen Spektren sollten nach Vorhersagen des Standardmodells der Teilchenphysik genauso aussehen wie die von normalem Wasserstoff.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Nature 10.1038/nature01096 (2002)

Partnerinhalte