Direkt zum Inhalt

Der kuriose Kasuar: Wozu trägt dieser Vogel einen Helm?

Seit 200 Jahren rätseln Fachleute, welche Funktion der Kopfschmuck der Kasuare hat - nun gibt es eine Antwort.
Sie sehen zwar kurios aus, haben aber starke Krallen und können sehr unleidlich werden: Kasuare.Laden...

Viele Theorien gibt es rund um den Zweck des kuriosen Kopfschmucks der Kasuare, einer Familie von Laufvögeln, die in Australien, Neuguinea und auf einigen Inseln im Südpazifik leben. Der auffällige Helm könne sie vor fallenden Früchten beschützen oder ihre lauten Rufe verstärken, sei ein Sexsignal oder gar eine Waffe im Kampf, vermuteten Fachleute bereits. Doch für keine dieser Hypothesen gibt es hinreichende Belege. Nun präsentiert eine Arbeitsgruppe um Danielle L. Eastick von der La Trobe University in Melbourne Messungen, die eine der Vermutungen stützt. Wie das Team im Februar 2019 in »Scientific Reports« berichtete, dient der Helm wohl dazu, die Körpertemperatur der Vögel zu regulieren.

Diese Vermutung ist eine der ältesten, und die Struktur des Kopfkamms stimmt mit einer solchen Funktion überein. Das Organ besteht aus Keratin und ist mit nackter, gut durchbluteter Haut überzogen. Gleichzeitig haben Kasuare dringenden Bedarf an Thermoregulation. Sie sind nicht nur mit einem dunklen Federkleid bedeckt, sondern mit bis zu 60 Kilogramm auch recht schwer. Entsprechend schlecht können sie überschüssige Hitze abstrahlen – zumal sie in tropischen und subtropischen Regionen leben. Mit Hilfe von Infrarotmessungen zeigte das Team um die Forscherin, dass sich die Struktur auf dem Kopf der Tiere so verhält, wie man es von einem Organ zur Wärmeregulation erwartet.

Demnach strahlt der Helm der Kasuare bei hohen Temperaturen die meiste Energie aller Körperregionen ab – und macht etwa acht Prozent des gesamten Energieaustausches aus, deutlich mehr als der Flächenanteil. Das ändert sich drastisch bei kühlerem Wetter. Bei einer Umgebungstemperatur von fünf Grad Celsius ist der Helm deutlich kühler als der Rest des Kopfs. Der Vogel verliert hier weit mehr Wärme über den Schnabelansatz und den Hals. Nach Ansicht von Eastick und ihrem Team zeigen die Resultate nicht bloß, wozu der Helm bei den Kasuaren da ist: Ihrer Ansicht nach könnten solche helmartigen Strukturen diese Funktion auch bei Dinosauriern wie Corythoraptor oder den oft auffällig behelmten Pterosauriern gehabt haben.

14/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 14/2019

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos