Direkt zum Inhalt

Astronomie: Zwilling unserer Milchstraße

Die Nasa hat mit ihrem Spitzer-Weltraumteleskop Aufnahmen einer Galaxie geschossen, die der unsrigen sehr ähnelt. Das Sternensystem NGC 7331 gilt unter Astronomen als "Zwilling" der Milchstraße, da sich hier in etwa genau so viele Sterne befinden wie in unserem System. Ferner hat NGC 7331 etwa die gleiche Masse, ist ebenso spiralförmig und gebiert ungefähr die gleiche Anzahl neuer Sterne wie unsere Milchstraße. Die Galaxie liegt gut 50 Millionen Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Pegasus.

NGC 7331 | So könnte auch unsere Galaxie aussehen. NGC 7331 liegt rund 50 Millionen Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Pegasus und ähnelt unserer Milchstraße.
Die eingefärbte Infrarotaufnahme zeigt deutlich den ausgewölbten Zentralbereich, in dem sich vorwiegend alte Sterne befinden. Um das Zentrum herum schließt sich ein ringförmiges "Geburtszentrum" an, in dem zahlreiche neue Gestirne entstehen. Der Ring hat einen Radius von gut 20 000 Lichtjahren und enthält große Mengen an Gas und Staub aus polyzyklischen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, genug um vier Milliarden Sonnen zu erzeugen. Die Spiralarme weisen die gleichen organischen Molekülen auf, aber deutlich verdünnt.

Untersucht wurde NGC 7331 im Rahmen eines groß angelegten Projekts mit dem Namen Spitzer Infrared Nearby Galaxy Survey. Die 25 Wissenschaftler aus zwölf Forschungseinrichtungen unter der Leitung von Robert Kennicutt von der Universität Tucson in Arizona wollen nun weitere 74 Sternensysteme ins Auge fassen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte