Direkt zum Inhalt

PDF-Download

Daten vom Anfang der Welt, Der bioelektrische Kode, Freund liest mit, Nasentropfen gegen Hirnschäden, Fehlerhafte Algorithmen der Datenschnüffler

Neue Polarisationsmessungen zeigen, dass Gravitationswellen aus der Entstehungsphase des Universums ihre Spuren in der kosmischen Hintergrundstrahlung hinterlassen haben. Bestätigen sich die Ergebnisse, wären sie die größte Sensation in der Kosmologie seit der Entdeckung der Hintergrundstrahlung selbst., Spannungsmuster in Zellen und Geweben können die Entwicklung von Organismen lenken, beeinflussen die Krebsentstehung und eröffnen neue Perspektiven in der Reproduktionsmedizin. Bisher ist das Forschungsfeld jedoch weit gehend unbekannt., Nicht das Sammeln privater Daten, die Auswertung ist das Problem!, Ein als Standard empfohlenes und für manche Zwecke sogar vorgeschriebenes Verschlüsselungssystem hat eine gravierende Sicherheitslücke. Allem Anschein nach wurde es von Anfang an so konzipiert, dass der amerikanische Geheimdienst NSA auf alle verschlüsselten Nachrichten Zugriff hatte. Der Angriff trifft jeden, der mit der amerikanischen Regierung in Geschäftskontakt steht, und damit vorrangig die eigenen Landsleute., Viele zu früh geborene Kinder erleiden bei der Geburt Schädigungen des Gehirns durch Sauerstoffmangel. Häufig resultieren daraus lebenslange Behinderungen. In Zukunft könnte sich das Problem gleich in der kritischen Phase nach einer Frühgeburt beheben lassen – mit Hilfe eines Nasensprays.
Dieser Artikel ist frei für Abonnierende mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe.