Direkt zum Inhalt

Spektrum - Die Woche2015 16/2015

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Datenspeichertechnologien : Daten erobern die dritte Dimension

Die Speicherdichte von Festplatten und Co steigt zu langsam. Eine komplett neue Technik soll in die Bresche springen: Die Zukunft der Speicherbits ist dreidimensional.

Automatische Astronomie : Maschinen, die auf Sterne starren

Ohne die Hilfe künstlicher Intelligenz würde die Astronomie bald im Datenwust versinken. Ein neuer Algorithmus macht Hoffnung: Er hat sich den astronomischen Blick antrainiert.

RAF-Geschichte : Als aus Patienten Terroristen wurden

Am 24. April 2015 jährt sich die Geiselnahme von Stockholm durch die RAF zum 40. Mal. Vier der sechs Terroristen entstammten dem Sozialistischen Patientenkollektiv.
Spektrum.de Logo

Mikrobiom : Darmflora der Extreme entdeckt

Bei den isolierten Yanomami-Indianern haben Wissenschaftler eine einzigartige Mikrobenvielfalt entdeckt. Sie zeigt, wie verarmt die westliche Darmflora wirklich ist.

Kometensonde Rosetta : Komet 67P ist sehr dynamisch

Auf Bildern des Kerns von 67P beobachteten Forscher, wie innerhalb von zwei Minuten eine neue Staubfontäne hervorbrach. Der Komet nähert sich nun immer mehr der Sonne an.

Wiederentdeckung der Woche : Der vermisste Bouvier-Stummelaffe lebt noch

Seit 50 Jahren hatte ihn niemand mehr gesehen. Nun belegen die ersten Bilder überhaupt aus dem Kongo-Regenwald, dass der Bouvier-Stummelaffe doch noch existiert.

Planetenforschung : Gibt es Spuren der Mondentstehung im Asteroidengürtel?

Möglicherweise enthalten Meteoriten aus dem Asteroidengürtel Hinweise auf die Entstehung des Erdmondes durch eine gigantische Kollision in der Frühzeit des Sonnensystems.

Lichtverhältnisse : Eine Frage der Farbe

Licht spielt eine große Rolle für unsere innere Uhr. Doch neben der Helligkeit geben auch Veränderungen im Farbspektrum den Takt im Körper an.

Artenvielfalt : Neuer Glasfrosch erinnert an Kermit

Augen wie Kermit - das ist eine der Besonderheiten einer neuen Froschart aus Costa Rica. Doch Biologen fasziniert seine durchsichtige Haut viel mehr.

Rekord-Atomuhr : 1 Sekunde in 15 Milliarden Jahren

Seit dem Urknall hätte sie nur eine Sekunde verloren: Eine neue Atomuhr ist so unglaublich präzise, dass selbst Einstein seine Freude hätte.

Hintergrundstrahlung : Das größte und kälteste Nichts im All

Intergalaktischer Supervoid ist Ursache für Schwankungen in der kosmischen Hintergrundstrahlung
Erschienen am: 23.04.2015

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Sind wir nicht alle ein bisschen ambivertiert?

Oft ist beim Thema Persönlichkeit die Rede von extravertiert oder introvertiert. Dabei stellen diese beiden Eigenschaften zwei Extreme dar, zu denen sich nur die wenigsten Menschen zuordnen würden. In der aktuellen »Woche« geht es um den Begriff der »Ambiversion«: ein gesundes Mittelmaß?

Spektrum der Wissenschaft – Leere im Kosmos

Es gibt riesige, Voids genannte, Bereiche im Universum, in denen praktisch keine Materie vorkommt. Ihre ungeheure Leere könnte helfen, einige hartnäckige Rätsel der modernen Kosmologie zu lösen. Außerdem: Viele Menschen haben angeblich einen Mangel an Vitamin D. Studien zeigen, von einer zusätzlichen Vitamin-D-Gabe profitieren wohl deutlich weniger Menschen als gedacht. Mehrere Forschungsgruppen und Unternehmen machen Jagd nach dem Majorana-Quasiteilchen, da dieses Quantencomputer dramatisch verbessern könnte. Wie kann Aufforstung angesichts von Klimawandel und Schädlingsbefall gelingen? Natürliche Erneuerung und andere Baumarten lassen auf einen gesunden Wald hoffen.

Sterne und Weltraum – Vulkanmond Io - Spektakuläre Bilder der Raumsonde Juno

Neue faszinierende Bilder des Jupitermonds Io, aufgenommen von der Raumsonde Juno, zeigen eine durch aktiven Vulkanismus geprägte Landschaft. Johann Wolfgang von Goethe war auch an Astronomie interessiert und gründete eine Sternwarte in Thüringen. Das private Raumfahrtunternehmen Intuitive Machines landete trotz einiger Herausforderungen mit der Sonde Odysseus auf dem Mond. Wir untersuchen, wie viel Masse ein Neutronenstern maximal und ein Schwarzes Loch minimal haben kann, und berichten über zwei Astronomen, die mit einer ausgefeilten Methode das Relikt einer Sternexplosion entdeckten.

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.