Direkt zum Inhalt

Spektrum - Die Woche2014 39. KW 2014

EUR 1,49 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,49 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Regenwälder : Die Zerstückelung des Amazonasbeckens

Der Straßenbau verändert den größten Regenwald der Welt – möglicherweise mit globalen Folgen.

Schule und Lernen : Schreiben lernen: Welche Methode ist sinnvoll?

Am Anfang ihrer Schullaufbahn lernen viele Kinder, Wörter erst einmal so zu schreiben, wie man sie auch ausspricht. Wie sinnvoll ist dieses Konzept?

Isotopenanreicherung : Mit Laserlicht zur Atombombe?

Eine neue Methode weckt Hoffnungen, reine Isotope für Technik, Forschung und Medizin leichter zu gewinnen - allerdings wohl auch angereichertes Uran.

Epidemie : Droht Ebola, sich in der Menschheit festzusetzen?

Die Ebolaepidemie in Westafrika wird noch Monate andauern. Die Hilfsmaßnahmen müssen daher drastisch ausgeweitet werden, fordert der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit.

Naturkatastrophen : Erste Augenzeugen des unbekannten Vulkanausbruchs

Das "Jahr ohne Sommer" 1816 hatte bereits einen Vorläufer kurz zuvor. Doch niemand weiß, welcher Vulkan dafür verantwortlich war. Nun gibt es eine erste Spur.

Ig-Nobelpreise 2014 : Gepökeltes Schweinefleisch gegen Nasenbluten

Manche Forschungsarbeiten wirken anfangs etwas schräg, haben aber einen ernsten Hintergrund. Einmal jährlich werden die besten von ihnen mit dem Ig-Nobelpreis ausgezeichnet.

Künstliche Elemente : Seaborgium verhält sich weniger exotisch als vermutet

Künstliche, superschwere Elemente sind vielleicht doch nicht so exotisch wie gedacht. Das Element Seaborgium verhält sich chemisch wie Wolfram und Molybdän.

Protoplanetare Scheiben : Winde in planetarischen Kinderstuben

Die protoplanetare Scheibe um einen Stern weist asymmetrische Strukturen und Abweichungen von Bewegungen auf Kreisbahnen auf. Scheibenwinde könnten hierfür verantwortlich sein.

Kosmologie : Erneuter Rückschlag für vermeintlichen Nachweis der Inflation

Neueste Daten des Satelliten Planck zeigen, dass interstellarer Staub ein Signal erzeugen kann, wie es das BICEP2-Experiment in der kosmischen Hintergrundstrahlung gemessen hat.

Atmosphäre : Plasmablasen behindern die Kommunikation

Piloten, Kapitäne oder Militärs sind auf einwandfreien Nachrichtenempfang und -versand angewiesen. Ein atmosphärisches Phänomen kann zu Unglücken führen.
Erschienen am: 25.09.2014

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – Völlig verwirrt?

Sind Sie manchmal völlig verwirrt und haben keinen Durchblick? Gut so, Konfusion motiviert, macht produktiv und beschleunigt den Lernprozess. Außerdem: Manche Menschen werden von einem lästigen Pfeifen geplagt. Die Suche nach den Hirnmechanismen, denen Tinnitus entspringt, deckt zugleich mögliche Wege zu seiner Linderung auf. Lachgas hat den Ruf einer relativ ungefährlichen Substanz. Warum entwickeln trotzdem immer mehr Konsumenten gesundheitliche Schäden bei Einnahme der Trenddroge? Lange hielt man den Thalamus für eine simple Zwischenstation auf dem Verarbeitungsweg der Sinnesinformationen. Doch vermutlich wären viele Denkprozesse ohne ihn gar nicht möglich.

Spektrum - Die Woche – Welche Psychotherapie passt zu mir?

Studien zufolge erkrankt jeder fünfte bis sechste Erwachsene mindestens einmal in seinem Leben an einer Depression. Doch wie finden Betroffene eine Therapie, die zu ihnen passt? Außerdem in dieser Ausgabe: Kolumbiens kolossales Problem, der Umgang mit Polykrisen und die Übermacht der Eins.

Spektrum - Die Woche – Wie wird die Deutsche Bahn wieder zuverlässiger?

Unpünktlich, überlastet, veraltet – die Deutsche Bahn macht keine gute Figur. Woran das liegt und warum nun selbst Tricksereien nicht mehr helfen, erklärt Verkehrswissenschaftler Ullrich Martin. Außerdem in dieser Ausgabe: eine neue Theorie zu Schwarzen Löchern und Therapien gegen Katzencovid.

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.