Direkt zum Inhalt

PDF-Download

Nimm's nicht so wörtlich

Redewendungen, Ironie und Metaphern beanspruchen das Gehirn auf besondere Weise. Wie der Sprachpsychologe Dieter G. Hillert erläutert, wirken an ihrer Verarbeitung beide Hirnhälften mit
Dieser Artikel ist frei für Abonnierende mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe.