Direkt zum Inhalt

Spektrum - Die Woche44/2015 Ein El Nino für die Geschichtsbücher

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Lontar-Schriften : Die geheimnisvollen Bücher von Bali

Die Weisheit steht auf tausenden Palmblattbüchern. Lontar-Schriften auf Bali bewahren das kulturelle Erbe einer ganzen Nation. Aber für wie lange noch?

Klimakonferenz in Paris : 10 Antworten zum Zwei-Grad-Ziel

Der Physiker Anders Levermann vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) erklärt, worum es in Paris geht und welche Konsequenzen ein Scheitern hätte.

Schule und Lernen : Hirnstimulation im Klassenzimmer

Mit Hilfe von elektrischer Hirnstimulation wollen Forscher die Lese- oder Rechenfähigkeiten von Kindern mit Lernschwierigkeiten pushen. Doch der Ansatz ist umstritten.

Wetterkapriolen : Ein El Niño für die Geschichtsbücher

Ein heftiger El Niño formiert sich gerade im Pazifik. Für Forscher eine gute Gelegenheit, das Wetter- und Ozeanphänomen mit seinen verheerenden Folgen näher zu untersuchen.

Flüchtende Forscher : Netzwerk für geflüchtete Wissenschaftler

Mit der Flüchtlingswelle kommen auch viele Akademiker. Eine Professorin von der Universität Leipzig sucht gezielt nach ihnen und vermittelt Kontakte zu Fachkollegen.

Mammut & Co : Versumpft, versprengt, verendet

Die eiszeitliche Megafauna durchlief mehrere Zyklen von Bevölkerungsexplosion und Kollaps, bis das steigende Meer ihren Lebensraum zersplitterte.

Die Strategien des Krebs : Hirntumorzellen bilden Seilschaften

Forscher haben in hochaggressiven Hirntumoren mysteriöse Netzwerke entdeckt. Durch eine Art Nachbarschaftshilfe widersetzen sich die Tumorzellen Bestrahlung und Chemotherapie.

Quantencomputation : Verschränkungstausch über Rekorddistanz

Wiener Forscher schicken verschränkte Zustände zum Inselhopping: Sie teleportierten verschränkte Zustände von La Palma übers Meer nach Teneriffa.

New Horizons : Wo Plutos Herz zerbröckelt

Ammoniakeis auf Charon und eine eindrucksvolle Aufnahme der schmalen Plutosichel sind die Höhepunkte der neuesten Bildfreigaben der NASA.

Artenvielfalt : Die Geierkrise weitet sich aus

Die neue Rote Liste der gefährdeten Arten belegt: Aasfresser gehören mittlerweile zu den am stärksten bedrohten Tiergruppen der Erde.

Ungebrochene Symmetrie : Anhängliche Antiteilchen

Protonen ziehen sich gegenseitig über die starke Kernkraft an. Doch wie steht es um Antiprotonen? Deren Wechselwirkung haben Forscher nun genau vermessen.
Erschienen am: 05.11.2015

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Abenteuer Familie

Miteinander leben und gemeinsam aufwachsen: Der Familienalltag bedeutet ein intimes Miteinander, das in guter Erinnerung bleiben will. Denn das Netzwerk aus Eltern und Geschwistern flicht Verbindungen solcher Art, die auch Jahre später noch prägend sein werden - ob positiv oder negativ.

Sterne und Weltraum – Vulkanmond Io - Spektakuläre Bilder der Raumsonde Juno

Neue faszinierende Bilder des Jupitermonds Io, aufgenommen von der Raumsonde Juno, zeigen eine durch aktiven Vulkanismus geprägte Landschaft. Johann Wolfgang von Goethe war auch an Astronomie interessiert und gründete eine Sternwarte in Thüringen. Das private Raumfahrtunternehmen Intuitive Machines landete trotz einiger Herausforderungen mit der Sonde Odysseus auf dem Mond. Wir untersuchen, wie viel Masse ein Neutronenstern maximal und ein Schwarzes Loch minimal haben kann, und berichten über zwei Astronomen, die mit einer ausgefeilten Methode das Relikt einer Sternexplosion entdeckten.

Spektrum der Wissenschaft – Vögel - Gefiederte Vielfalt

Die kognitiven Fähigkeiten von Vögeln erstaunen selbst Fachleute immer wieder. Wie schaffen es Vögel, trotz ihres winzigen Gehirns, Werkzeuge zu benutzen oder sich im Spiegel zu erkennen? Wie kam es zum Gesang der Vögel und was verbirgt sich dahinter? Wie kommt es zu den vielfältigen Farben und Mustern des Federkleids? Studien zur Embryonalentwicklung zeigen, auf welchen theoretischen Grundlagen die Farb- und Formenfülle im Tierreich beruhen. Und die Vorfahren der Vögel, die Dinosaurier, erwiesen sich als fürsorgliche Eltern.

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.