Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche6/2018 Eine psychische Störung beginnt im Darm

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Arktis : Massenorgie der Eisbären

Die Insel Wrangel in Russlands Arktis ist ein Paradies für die Tiere des Nordens. Das belegen Fotos von mehr als 200 Eisbären, die sich zum Schlemmen an einem Wal trafen.

Never surrender! : Wie Käfer sich aus Krötenmägen befreien

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Mit einer chemischen Waffe befreien sich schon gefressene Käfer aus dem Magen ihrer Jäger.

Guatemala : Warum die neuesten Maya-Entdeckungen keine Sensation sind

Haben Forscher wirklich über Jahrzehnte abertausende Gebäude der Maya übersehen? Natürlich nicht. Das steckt hinter den Meldungen über einen angeblichen Durchbruch.

Umweltgefahr : Mikroplastik an Land inzwischen allgegenwärtig

Auch an Land ist inzwischen alles verschmutzt mit winzigen Plastikmüllteilchen - deutlich schlimmer noch als im Meer. Doch das Problem ist kaum untersucht.

Grabstöcke : Holzwerkzeuge von Neandertalern gefunden

In der Toskana machen Forscher einen Fund mit Seltenheitswert: Dutzende bearbeitete Stöcke berichten vom Jäger-und-Sammler-Leben und technischem Geschick der Neandertaler.

Jungfernzeugung : Marmorkrebs-Klone übernahmen Madagaskar in nur einem Jahrzehnt

Der Marmorkrebs ist deutscher Exportschlager: Er entstand in den 1990er Jahren im Aquarium, brach aus, brachte ohne Sex Millionen Klone hervor und übernahm weltweit Ökosysteme.

Überraschende Beobachtung : Ärger für das Standardmodell?

Neue Hinweise legen nahe, dass sich manche Mini-Galaxien nicht genau an die Regieanweisungen des Standardmodells der Kosmologie halten. Was nun?

Mikrobiom : Die ersten Bakterien der Babys

Bisher wurde angenommen, die Gebärmutter sei steril. Nun wird diskutiert, ob das Mikrobiom eines Menschen nicht doch schon hier etabliert wird.

Bauchhirn : »Eine psychische Störung beginnt im Darm«

Ein Gespräch mit Mikrobiom-Forscherin Aletta Kraneveld über die Darmflora und ihre Bedeutung für das Immunsystem und das Gehirn

Bergbaufolgelandschaften : Auferstanden aus Mondlandschaften

Braunkohle hinterlässt verwüstete Landschaften? Ja - aber wenn man die Natur lässt, entwickelt sich daraus eine vielfältige Wildnis.

Maschinen von morgen : Intelligent - und neugierig!

Wie bringt man eine KI dazu, die Welt zu erkunden? Man gibt ihr einen inneren Antrieb: die Neugier auf Überraschungen. Technisch ist das jetzt schon möglich.
<

Ein ungewöhnliches Buch über Aristoteles : Begründer der Naturwissenschaften?

Aristoteles sammelte systematisch Erfahrungsdaten, betrieb also Empirie. Das war zu seiner Zeit neu.

Freistetters Formelwelt : Wenn Mathematiker küssen

Sprechen Mathematiker von "Kusszahlen", dann zählen sie damit nicht die Menge an zwischenmenschlichen Kontakten. Wenn sie küssen, dann keine Menschen, sondern Einheitskugeln.
Erschienen am: 08.02.2018

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Das Rätsel um die Atemwegsinfekte bei Kindern

Bald drei Jahre ist das Coronavirus in der Welt – und noch immer ist vieles unklar. Etwa ob schwere Atemwegsinfektionen bei Kindern damit in Zusammenhang stehen. In Berlin läuft derweil ein Pilotprojekt zum Abwassermonitoring, denn: »Nicht jeder geht zum PCR-Test, aber alle müssen zur Toilette.«

Spektrum - Die Woche – Eine Waage für das Vakuum

Nirgends ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis so groß wie bei der Energiedichte des Vakuums. Nun soll das Nichts seine Geheimnisse preisgeben. Außerdem ist letzte Woche die Weltklimakonferenz zu Ende gegangen. Das Ergebnis war mager – was bedeutet das für die Zukunft der Konferenzen?

Spektrum - Die Woche – Mit Hochdruck gegen den Wassermangel

Mangel an Trinkwasser bedroht immer mehr Regionen der Welt. Daher sollen Entsalzungsanlagen für Nachschub aus den Ozeanen sorgen – ein umweltschädliches und energieaufwändiges Unterfangen. Doch neue Technologien helfen, die Entsalzung zu verbessern.