Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche31/2022 Eine zweite Zeitdimension

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Altes Ägypten : Schacht in die Unterwelt

In Abusir legten Archäologen eine große Grabanlage mit tiefem Schacht frei. Bei der Öffnung des 2500 Jahre alten Sarkophags waren den Forschern aber schon andere zuvorgekommen.

Laktosetoleranz : Hungersnöte machten Menschen zu Milchtrinkern

Forschungsergebnisse legen nahe, dass Laktosetoleranz nicht entstand, weil sie dem Menschen erlaubte, mehr Milch zu konsumieren. Eher beschleunigte Nahrungsmangel die Evolution.

Humanevolution : Hirnwachstum bei Homo sapiens weniger fehlerhaft als bei Neandertalern

Die Gehirne moderner Menschen und Neandertaler waren ungefähr gleich groß, doch ihre Entwicklung lief unterschiedlich schnell ab. Mit Folgen für die Fehleranfälligkeit.

Krebstherapie : Hormonbehandlung erhöht Rückfallrisiko für Brustkrebs nicht

Bislang rieten Fachleute davon ab, die Nebenwirkungen der Brustkrebstherapie mit Hormonen zu behandeln. Ihre Sorge: Deshalb kehre der Krebs zurück. Dem widersprechen neue Daten.

Geschlechterunterschiede : 40 Prozent aller Männer überleben Frauen

Männer haben eine geringere Lebenserwartung als Frauen. Die Zahl lässt aber keine genauen Schlüsse über die Geschlechterunterschiede zu. Geeigneter ist eine andere Zahl.

Stachelhäuter : Rätselhafte Seestern-Seuche erstmals in Europa nachgewiesen

Schon lange rafft eine Krankheit an der US-Pazifikküste Seesterne dahin. Jetzt ist die »Sea Star Wasting Disease« auch in europäischen Gewässern angekommen.

»OrganEx« : Neues System erhält Organfunktion nach dem Tod

Mit einem neuen Perfusionssystem konnten Forscher die Organe eines toten Schweins kurzzeitig vor Schäden bewahren. Der Ansatz wäre vor allem für Organtransplantationen interessant.

Quantenphysik : Materiezustand mit zweiter Zeitdimension macht Quantenrechner robuster

Forscher haben mit einem Quantenprozessor eine neue Materiephase erzeugt, die eine zusätzliche Zeitdimension besitzt. Womöglich werden Qubits damit weniger fehleranfällig.

Verkehrsplanung : Superblocks für lebenswertere Städte

Barcelona hat sie schon längst: autofreie Wohnblocks mit viel Grün, Platz für Kinder und gesünderem Stadtklima. Das ginge auch in Deutschland – doch es fehlt der politische Wille.

Klimakrise : Bereit machen für das »Klima-Endspiel«

Sollte sich die Welt um mehr als drei Grad erwärmen, wären die Folgen katastrophal. Das Szenario sei nicht unwahrscheinlich, warnen Klimaforscher. Man solle sich vorbereiten.

Künstliche Intelligenz : Das Proteinuniversum in einer Datenbank

Das Deep-Learning-Netzwerk AlphaFold hat strukturelle Darstellungen unzähliger Proteine erstellt. Diese können jetzt in einer Datenbank abgerufen werden.
<

»Klima außer Kontrolle« : Kein ausreichender Schutz vor Extremereignissen

Die Journalistinnen Susanne Götze und Annika Joeres decken auf, wie wenig vorbereitet Deutschland auf die Folgen des Klimawandels ist. Eine Rezension

Freistetters Formelwelt : Manchmal reicht es, bis zwei zu zählen

Mathematik braucht nicht viel, um komplexe Fragen aufzuwerfen. In manchen Situationen braucht man bloß die Ziffern 1 und 2. Etwa im Fall der Kolakoski-Sequenz.
Erschienen am: 04.08.2022

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Im Jahr der Jahrhundertdürre

Mächtige Flüsse werden zu Rinnsalen, allerorts verdorrt das Grün: In Mitteleuropa gab es dieses Jahr erneut zu viel Sonne und viel zu wenig Regen. Kein Wunder also, dass die Zahl der Klimageräte in Privathaushalten steigt. Doch das droht den Klimawandel weiter anzuheizen.

Spektrum Kompakt – Vorsicht, Gift!

Wer bei giftigen Lebewesen gleich an Australien denkt, liegt nicht falsch - aber so weit muss man gar nicht reisen. Auch hier zu Lande gibt es einige Tier- und Pflanzenarten, die unangenehme Folgen bei zu engem Kontakt auslösen.

Spektrum - Die Woche – Graslandschaften, die unterschätzten Alleskönner

Ob Savannen, Steppen oder herkömmliche Wiesen – Graslandschaften gibt es überall. Sie sind wichtige Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel, werden aber zu wenig geschützt. Das muss sich ändern. Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: was beim Sterben im Gehirn passiert.