Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche22/2019 Einer der gefährlichsten Pilze

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Seevogelsterben : Hungertod im Beringmeer

In den letzten Jahren sind im Beringmeer massenhaft Gelbschopflunde verhungert. Wahrscheinlich ist der Klimawandel schuld daran: Den Vögeln schwimmt das Futter davon.

Ökologie : Wie sich Humboldts Vegetationszonen verändert haben

Das »Tableau Physique« von Alexander von Humboldt gehört zu den berühmtesten Bildern der Naturgeschichte. Ökologen haben die Originalplätze nun wieder besucht.

Erfolglose Suche : Google scheitert an kalter Fusion

Das Tech-Unternehmen finanzierte ein mehrjähriges Forschungsprogramm an der umstrittenen Energiequelle. Es fand: nichts. Aber es gibt noch ein Schlupfloch.

Pflanzengenetik : Altes Tomatenrätsel wurde gelöst

So manche Mutation bleibt unbemerkt - bis eine zweite dazukommt. Zum Beispiel bei Tomaten: Verändert man ein Gen, um sie besser ernten zu können, blühen sie plötzlich wie verrückt.

Ozonschädigung : Chinesische Firmen setzen offenbar heimlich FCKW frei

Seit Jahren wissen Experten, dass irgendjemand irgendwo in großem Stil FCKW freisetzt. Nun gelang es ihnen, die Quelle ausfindig zu machen: Sie liegt im Nordosten Chinas.

Attraktivität : Der Cheerleader-Effekt wirkt nicht bei jedem

Frauen erscheinen hübscher, wenn sie schöne Freundinnen um sich haben. Bei Männergruppen sieht die Sache etwas anders aus.

Indischer Ozean : Rätselhaftes Erdbeben ist wohl aufgeklärt

Eine mysteriöse Erschütterung im November 2018 hatte eine spektakuläre Ursache, wie die Sonardaten eines Forschungsschiffs zeigen.

Transfer Learning : KI mit Zauberei

»Transfer Learning« wirkt wie pure Magie. Es macht KI-Systeme günstiger und schneller leistungsfähig. Doch kein Zauber ohne Tücken: Die Technik verschärft ein altes Problem.

Viktorianisches England : Die Bürgerwürger von London

Für die Zeitgenossen Queen Victorias wirkten die Überfälle der Garrotters wie eine dämonische Heimsuchung: Mit einem Mal hatten die Gutbetuchten ein soziales Problem am Hals.

Candida auris : Einer der gefährlichsten Pilze

Wie aus dem Nichts ist vor wenigen Jahren der Krankenhauskeim Candida auris aufgetaucht. Seitdem sorgt er weltweit für Beunruhigung: Er lässt sich teils nicht bekämpfen.

Klima-Rollenspiel : Dieses Spiel soll die Welt retten

Die Warnungen der Wissenschaft vor der drohenden Klimakatastrophe scheinen die Menschen eher zu lähmen als wachzurütteln. Ein Rollenspiel soll das ändern.
<

Eine chemische Tour durch den Alltag : Frühstückskaffee und Bakterien mit Flatulenzen

Die YouTuberin Mai Thi Nguyen-Kim weckt Begeisterung für die Chemie.

Freistetters Formelwelt : Astronom minus Astronom

Manchmal muss man sogar Astronomen voneinander abziehen. Das aber ist streng genommen keine Frage der Mathematik, sondern schmuddeliger Biologie.
Erschienen am: 30.05.2019

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Graslandschaften, die unterschätzten Alleskönner

Ob Savannen, Steppen oder herkömmliche Wiesen – Graslandschaften gibt es überall. Sie sind wichtige Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel, werden aber zu wenig geschützt. Das muss sich ändern. Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: was beim Sterben im Gehirn passiert.

Spektrum - Die Woche – Eine zweite Zeitdimension

Forscher haben mit einem Quantenprozessor eine neue Materiephase erzeugt, die eine zusätzliche Zeitdimension besitzt. Womöglich werden Qubits damit weniger fehleranfällig.

Spektrum Kompakt – Signale des Körpers

Wir kommunizieren auch ohne Worte - mit Blicken, Gesten, dem Klang unserer Stimme. Dabei verrät die Körpersprache manchmal mehr, als uns vielleicht lieb ist. Das weckt auch Interesse, solche Signale automatisch auszuwerten.