Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche37/2018 Kein Job für Männer

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Südafrika : #steinzeitkunst

In der südafrikanischen Blombos-Höhle fanden Archäologen schon viele Hinweise auf künstlerisches Schaffen unserer Ahnen. Nun kam die älteste Zeichnung der Menschheit zum Vorschein.

Planck-Mission : Aus für Urknall-Teleskop beendet Kosmologie-Ära

Mit dem Ende der großen Planck-Mission in Europa gehen die Forscher zu kleineren Projekten über, die verschiedene Aspekte des kosmischen Mikrowellenhintergrunds untersuchen.

Arbeitsleben : »Von Narzissmus und Sadismus getrieben«

Knifflige Fragen in Bewerbungsgesprächen verraten wenig über die Eignung der Kandidaten und viel mehr über die Interviewer selbst.

Genetik : Wer waren die Krieger im Alemannengrab?

Vor rund 1400 Jahren wurden in Baden-Württemberg alemannische Krieger begraben. Moderne Genetik zeigt nun, woher die Beerdigten stammten.

Gletscher : Was 2015 einen gewaltigen Tsunami auslöste

Vor wenigen Jahren gab es in einem Fjord in Alaska einen gewaltigen Tsunami. Die Wellen schlugen über 100 Meter hoch. Jetzt ist klar, was die Fluten auslöste.

Arachnologie : Die Spinne am Abend ist meist männlich

Arachnophoben Menschen bereitet nicht nur die Spinne am Morgen Sorgen. Eine große britische Bürgerstudie zeigt, wann und welche Achtbeiner im Haus so unterwegs sind.

Ungewöhnlicher Sterntyp : Zerstörer der Welten

Doppelsternsysteme mit einem bestimmten Sterntyp schubsen jupiterähnliche Planeten vermutlich regelmäßig in Richtung Weltuntergang.

Richard Francis Burton : Der falsche Pilger

Und mit einem Mal steht er mitten unter ihnen. In Mekka. Während des Hadsch. Vom sicheren Tod trennt Burton jetzt nur noch seine akribische Tarnung. Geht er als Afghane durch?

Biologische Vielfalt : Landwirtschaft zum Wohl der Riffe

Kubas nachhaltige Landbewirtschaftung könnte sich als ein Erfolgsrezept zur Wiederherstellung der weltweit ums Überleben kämpfenden Korallenriffe erweisen.

Wildtierschutz : Kein Job für Männer

Sie heißen Akashinga, die Tapferen: In Simbabwe kämpft ein Team von Frauen gegen Wilderei. Das Projekt zeigt, wie moderner Tierschutz gelingt, wenn er die Einheimischen einbindet.

Hypersexualität : Wann die Lust zur Last wird

Jahrhundertelang war Wollust als Laster verschrien. Heute sind wir stolz auf eine sexuell offene Gesellschaft. Doch was, wenn der sexuelle Drang stärker wird, als einem lieb ist?
<

50 Jahre Mondlandung : Rückblick auf ein Jahrhundertereignis

In diesem schön gestalteten Buch rekapituliert ein Grafikdesigner das Apollo-Raumfahrtprogramm der USA.

Freistetters Formelwelt : Das missverstandene Geschlecht

Gendern mal anders: Wer in der Mathematik das Geschlecht herausfinden möchte, zähle die Löcher in den Flächen.
Erschienen am: 13.09.2018

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Das Rätsel um die Atemwegsinfekte bei Kindern

Bald drei Jahre ist das Coronavirus in der Welt – und noch immer ist vieles unklar. Etwa ob schwere Atemwegsinfektionen bei Kindern damit in Zusammenhang stehen. In Berlin läuft derweil ein Pilotprojekt zum Abwassermonitoring, denn: »Nicht jeder geht zum PCR-Test, aber alle müssen zur Toilette.«

Spektrum - Die Woche – Eine Waage für das Vakuum

Nirgends ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis so groß wie bei der Energiedichte des Vakuums. Nun soll das Nichts seine Geheimnisse preisgeben. Außerdem ist letzte Woche die Weltklimakonferenz zu Ende gegangen. Das Ergebnis war mager – was bedeutet das für die Zukunft der Konferenzen?

Spektrum - Die Woche – Mit Hochdruck gegen den Wassermangel

Mangel an Trinkwasser bedroht immer mehr Regionen der Welt. Daher sollen Entsalzungsanlagen für Nachschub aus den Ozeanen sorgen – ein umweltschädliches und energieaufwändiges Unterfangen. Doch neue Technologien helfen, die Entsalzung zu verbessern.