Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche16/2019 Krebs durch 5G?

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Organ zum Selbstausdrucken : Mini-Herz aus dem 3-D-Drucker

Mit Hilfe einer Biotinte aus körpereigenen Stammzellen und Gewebe druckt ein israelisches Team ein kirschgroßes menschliches Herz. Schlagen kann es allerdings noch nicht.

Geburten : 23 Millionen Frauen fehlen

Abtreibungen wegen des Geschlechts haben in einigen Ländern einen Überschuss an jungen Männern erzeugt. Eine globale Analyse zeigt nun: Betroffen ist nicht nur Ostasien.

Marianengraben : Die Überlebenstricks des tiefsten Fisches der Welt

Dieser Fisch steht enorm unter Druck. Der durchsichtige Scheibenbauch macht Forschern klar, welche Gene man (nicht) braucht, um im Marianengraben zu überleben.

Seltene Kombination : Kometenstück in Meteorit entdeckt

Ein steiniger Brocken aus dem inneren Sonnensystem verbarg einen seltenen Gast: ein Stück Kometenmaterial von jenseits der Neptunbahn.

Eingeschleppte Arten : Auch Teneriffa hat seine Problemkaninchen

Die Kanaren sind so etwas wie die Galapagosinseln Europas. Doch die einzigartige Pflanzenwelt wird durch hungrige Kaninchen bedroht.

Geistiger Abbau : Langes Fernsehen schadet dem Gedächtnis

Macht TV-Konsum dumm? Abgesehen von bestimmten Sendungen scheint das auch generell zu stimmen - zumindest ab einem bestimmten Alter und gewisser Konsumdauer.

Mathematik : Die schnellste Art zu multiplizieren

Zwei Mathematiker finden den schnellsten Multiplikations-Algorithmus - und beweisen, dass es keinen schnelleren geben kann.

Modellrechnung : Sorgt die Windkraft für ein Insektensterben?

Einer Modellrechnung zufolge könnten zahlreiche Insekten an den Rotoren von Windkraftanlagen ums Leben kommen. In der Praxis ist dieses Phänomen aber kaum untersucht.

Mobilfunk : Krebs durch 5G?

Mit jedem neuen Mobilfunkstandard kommt die Diskussion auf, inwiefern die Strahlung den Menschen schadet. Aber die ist wissenschaftlich gar nicht so leicht zu beantworten.

Katharina von Medici : Zum Tanz auf die Bluthochzeit

Während ganz Frankreich in der Blutgier der religiösen Fanatiker versinkt, regierte Katharina machtbewusst, bedacht und unideologisch. Bis sie selbst die Geister ruft.

Space Launch System : Monsterrakete wider alle Vernunft

Das Space Launch System soll die Amerikaner zurück zum Mond und weiter zum Mars bringen. Doch das Prestigeprojekt verschlingt vor allem Geld und bindet Kapazitäten.

Was genau zeigen Uhren und Längenmeter an? : Rätsel der Raumzeit

Ein Physiker erklärt, wie die Phänomene von Raum und Zeit zusammenhängen.

Freistetters Formelwelt : Das paradoxe Osterfest 2019

Das wichtigste Fest der christlichen Religion hat eine ganze mathematische Disziplin hervorgebracht. Und trotzdem feiern wir in diesem Jahr »paradoxe Ostern«.
Erschienen am: 18.04.2019

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Toxische Beziehungen

Menschen mit Persönlichkeitsstörungen verhalten sich in vielen Situationen unpassend. Wie eine Partnerschaft mit ihnen dennoch funktionieren kann, erklärt der Paartherapeut Eckhard Roediger im Interview. Außerdem: Was hinter den Brandenburger Waldbränden steckt und warum Orcas gezielt Boote rammen.

Spektrum - Die Woche – Impfstoffe vom Acker

Bald könnte die Landwirtschaft nicht nur Nahrung, sondern auch Medikamente herstellen: Molecular Farming macht es möglich! Außerdem widmen wir uns in dieser Ausgabe der Zukunft der Gentherapie, der Suche nach Leben auf dem Mars sowie der Frage, wie man sexuellen Konsens im Alltag kommuniziert.

Spektrum - Die Woche – Die Zebras mit den großen Ohren

Grevyzebras sind besonders hübsch und besonders selten. Die meisten gibt es in Zentralkenia. Noch. Wegen jahrelanger Dürre kämpfen Mensch und Tier um jeden Grashalm. Bis aufs Blut.