Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche43/2022 Schlank gespritzt

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Partielle Sonnenfinsternis : Mond knabbert Sonne an

Auch ohne Profiausrüstung konnten Astronomiebegeisterte am Dienstag beobachten, wie sich der Mond teilweise vor die Sonne schob. Die nächste Chance gibt es am 29. März 2025.

Kreidezeit : Behaarte Schnecke in 99 Millionen Jahre altem Bernstein

In einem Bernstein haben Forscher eine bisher unbekannte Landschnecke entdeckt. Ihre Besonderheit: Das Gehäuse ist mit Borsten bestückt, über deren Zweck die Fachleute rätseln.

Trisomie 21 : Mit Hormontherapie zu verbesserter kognitiver Leistung

Das Gonadotropin-Releasing-Hormon beeinflusst die kognitive Leistung. Bei Menschen mit Downsyndrom wird davon zu wenig gebildet, eine Hormontherapie könnte den Mangel ausgleichen.

DART-Mission : Didymos-Dimorphos nun mit doppeltem Schweif

Punktgenau traf die DART-Sonde den Asteroidenmond Dimorphos. Das Hubble-Teleskop hat nun eine Folge davon abgelichtet.

Eisberge : Warum der Finger von A-68 abbrach

South Georgia im Südatlantik gilt als Friedhof der Eisberge. Dort endete auch der Rieseneisberg A-68. Der Ozean hat seinen Teil dazu beigetragen, zeigt eine Studie.

Große Studie : Klimawandel wird zur Gesundheitsbedrohung

Die globale Erwärmung könnte drastische Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen haben. Eine Forschergruppe hat nun umfassend die Risiken bemessen.

Überfischung : Nebenbei geschützt

Tunfische leben nicht an einem festen Ort, sondern legen große Strecken im Meer zurück. Trotzdem scheinen sie von Schutzzonen mit Fischereiverbot zu profitieren.

Adipositas : Schlank gespritzt

Oft hilft stark Übergewichtigen nur eine Magenoperation, um dauerhaft Kilos zu verlieren. Nun ist eine Alternative in Sicht: ein Medikament, das den Stoffwechsel austrickst.

Anthropozän : »Wir laden alle ein, Sammler zu werden«

Plastiktüten statt ausgestopfter Tiere: Wie sieht das Naturkundemuseum der Zukunft aus? Ein virtuelles Bürgermuseum in Berlin sucht nach Antworten und Mitwirkenden.

Nachtruhe : »Unausgeschlafene Menschen sind weniger bereit zu helfen«

Wer Schlafstörungen hat, verhält sich weniger sozial: Die Empathie sinkt, die Einsamkeit steigt. Andere können das spüren, erklärt Hirnforscherin Eti Ben Simon im Interview.

5 Jahre Krefeld-Studie : Was hat sich beim Insektensterben getan?

Fünf Jahre nach Erscheinen der Krefelder Studie zum Insektensterben weiß die Wissenschaft mehr darüber. Doch politisch hat sich wenig getan zum Schutz der Sechsbeiner.

Freistetters Formelwelt : Der große Teilchen-Clash

Etwas zu transportieren, kann kompliziert sein. Ganz besonders, wenn es nicht um Waren geht, sondern um zusammenstoßende Teilchen in einem Gas.
<

»Unter den Polarlichtern der Antarktis« : Ewige Dunkelheit

Der Physiker Robert Schwarz beschreibt seine Erlebnisse, die er während 15 Wintern in der Antarktis gesammelt hat. Eine Rezension
Erschienen am: 27.10.2022

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Vögel

Zugvögel faszinieren als Langstreckenflieger, Greifvögel als pfeilschnelle Jäger oder Rabenvögel als gewitzte Werkzeugnutzer. Doch die Faszination für Fähigkeiten schützt die Vogelwelt nicht vor Gefahren - insbesondere durch den Menschen.

Spektrum - Die Woche – Pestizide: Zu viel, zu verbreitet und gefährlicher als gedacht

In dieser Woche geht es um Pestizide in Deutschland, um den Golfstrom und ein ebenso cooles wie heißes Thema: Supraleitung bei 21 Grad. Celsius wohlgemerkt.

Spektrum - Die Woche – E-Fuels: Zu schade fürs Auto

Benzin, das mit Strom chemisch hergestellt wird – kann das sinnvoll sein? Viele finden es besser, den Strom direkt zu nutzen. Ebenso kontrovers geht es beim Thema Insekten zu, die jetzt in Lebensmitteln auftauchen dürfen. Die gute Nachricht: Man kann sie sich auch bloß ins Gesicht schmieren.