Direkt zum Inhalt

PDF-Download

Bose-Einstein-Kondensat mit Swing, Kelchproteine für den Kampf gegen Krebs, Tief verwurzeltes Statusdenken, Tanz der Moleküle zeigt lebendiges Bild der Zelle, Mit Robotern leben und sterben

Forscher an der ETH Zürich haben ein Bose-Einstein Kondensat in einer Spiegelkammer an elektromagnetische Felder angekoppelt und dabei eine neue Spielwiese im Grenzbereich zwischen klassischer Physik und Quantenmechanik eröffnet., Ein kelchartiges Transportprotein aus dem Kohlweißling ist Vorbild für eine neue Klasse von Wirkstoffen. Diese so genannten Anticaline können sich wie Antikörper spezifisch an Zielmoleküle heften und sie gezielt ausschalten. Damit eignen sie sich besonders für die Krebstherapie., Eine neue Methode zur Abbildung bestimmter Molekülsorten in lebenden Geweben verspricht einen Durchbruch in der biomedizinischen Forschung. In einem ersten Test ließ sich zum Beispiel die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren in eine Zelle verfolgen., Versuche zeigen: Unser Gehirn ist darauf programmiert, Hierarchien zu beachten. So schenken wir sozial höher stehenden Personen automatisch mehr Aufmerksamkeit als rangniederen.
Dieser Artikel ist frei für Abonnierende mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe.