Direkt zum Inhalt

Spektrum - Die Woche52/2023 Wissenschaft im Jahresrückblick

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Rostock : Verfluchte Latrine!

In einer mittelalterlichen Latrine in Rostock haben Archäologen ein Fluchtäfelchen aus Blei entdeckt. Offenbar sollte der Schadenzauber in einem arglosen Moment Wirkung entfalten.

Mentalität : Wie der Wohnort uns prägt

Warum leben in manchen Regionen mehr gewissenhafte und in anderen eher neurotische Menschen? Eine Geschichte von Migration, sozialer Ansteckung und Umweltmilieus.

Riesenfische : Die letzten Giganten der Flüsse

Schmutz und begradigte Flüsse belasten besonders die großen Süßwasserbewohner. Dabei ist nur wenig über Riesenfische bekannt – zu wenig, um sie zu schützen. Ein Biologe ändert das.

Schlafprobleme : Das Alter steigt, der Schlaf schwindet

Ältere Menschen kommen nachts oft nicht zur Ruhe. Das gehört zwar zum natürlichen Alterungsprozess, hilflos ausgeliefert ist man dem aber nicht.

Zwangsgermanisierung : Die Kinder, denen die Nazis die Identität raubten

Zehntausende Kinder verschleppten die Nationalsozialisten aus besetzten Gebieten, um sie als Deutsche aufwachsen zu lassen. Viele haben nie von ihrer wahren Herkunft erfahren.

Megabauwerke : Die Krise der Staudämme

Umweltschäden, steigende Kosten, Einsturzgefahr: Einst gefeiert, bereiten Staudämme heute immer mehr Sorgen. Doch manche Länder planen sogar neue Megabauwerke.

Wärmelehre : Quantenregeln für die Unordnung

Die Entropie, ein Maß für Unordnung, nimmt ständig zu. Moderne Ideen führen diese zentrale Aussage aus der Thermodynamik auf quantenmechanische Information zurück.

Konradin : Das Kind, das König sein wollte

An der Spitze tausender Ritter wollte ein 15-Jähriger die Stauferdynastie wiederbeleben. Und lieferte mit seinem rührenden Tod doch nur das Propagandamaterial für Jahrhunderte.

Kuriose Krise : Dem Panamakanal geht das Wasser aus

Wassermangel wird zu einem chronischen Problem für den Panamakanal. Dieses Jahr verschärfen mehrere Faktoren die Situation - und es wird in Zukunft eher schlechter als besser.

Monte Testaccio : Roms größte Müllhalde

Im antiken Rom landete Verpackungsmüll auf einer Halde, die noch heute den Stadtteil Testaccio überragt. Was in dem Berg steckt, verrät, woher die Römer ihr Olivenöl beschafften.

Tai-Chi : Hirntraining aus dem Fernen Osten

Tai-Chi kombiniert sanft fließende Bewegungen mit Atemübungen. Damit stärkt es nicht nur Herz und Lunge, Muskulatur und Gleichgewicht, sondern auch die geistigen Kräfte.

Leseprobe »People Pleasing« : »Anderen gefallen, nie missfallen!«

People Pleaser können oft nicht aus ihrer Haut. Sie sagen Ja, auch wenn sie eigentlich Nein meinen. Dabei übergehen sie oft eigene Bedürfnisse - doch wie kann man das ändern?

Die fabelhafte Welt der Mathematik : Warum die Bahn immer zu spät kommt

An den lästigen Wartezeiten ist nicht nur der Bahnbetreiber schuld. Ein kaum bekanntes Paradoxon aus der Statistik, das im Alltag immer wieder auftaucht, ist mit daran beteiligt.
Erschienen am: 28.12.2023

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Wo Bäume mehr schaden als nützen

Drei Milliarden neue Bäume in der EU, zehn Milliarden in den USA, 70 Milliarden in China. Doch die ambitionierten Ziele für Aufforstungen könnten lokale Ökosysteme und Tierbestände gefährden. Außerdem in der aktuellen »Woche«: wieso der Hype um ultradünne Halbleitermaterialien berechtigt ist.

Spektrum Geschichte – Konradin

An der Spitze tausender Ritter wollte ein 15-Jähriger die Stauferdynastie wiederbeleben. Doch Konradins Tod auf dem Richtblock 1268 besiegelte den Untergang des Herrscherhauses und seiner Macht über das Heilige Römische Reich. Das Ende des letzten Staufers bot Stoff für unzählige Legenden.

Spektrum Kompakt – Die Kelten - Krieger und Künstler

Pyrene - eine Handelsstadt an der Donau, die in der Antike sogar in Griechenland bekannt war: Wo heute die Heuneburg liegt, war wohl einst das Zentrum einer Hochkultur. Die Kelten waren gefürchtete Krieger und angebliche Barbaren; doch auch Kunsthandwerker mit Fürstinnen und Fürsten an ihrer Spitze.

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.