Direkt zum Inhalt

Spektrum Kompakt22/2016 Anthropozän - ein Erdzeitalter für den Menschen?

EUR 4,99 (Download)
EUR 4,99 (Download)
Auch enthalten in

Inhalte dieser Ausgabe

Anthropozän : Wie wir die Welt verändern

Wir reißen ein, wir bauen auf, und manchmal lassen wir zurück: Der Mensch formt seine Umwelt. Das kann man selbst vom All aus sehen - in 15 Vorher-nachher-Bildern.

Schadstoffe : Was wurde aus dem Waldsterben?

Das Waldsterben war eines der wichtigsten Themen in den Umweltdebatten der 1980er Jahre. Waren diese zu hysterisch?

Extremwetter : Schuld ist der Klimawandel

Flut, Sturm, Dürre - alles Menschenwerk? Moderne Methoden können inzwischen recht genau bestimmen, welchen Anteil die globale Erwärmung an Naturkatastrophen hat.

Ökologie : Die Welt nach der Katastrophe

Große Aussterbewellen der Erdgeschichte verraten Paläontologen, welchen Kurs die Artenvielfalt danach eingeschlagen hat. Wie sieht dann das Ökosystem der Zukunft aus?

Kunststoffmüll : Ein neues Gestein namens Plastiglomerat

Kunststoffe überschwemmen die Erde und stellen weltweit ein Müllproblem dar. Nun entdeckten Geologen erstmals Gebilde, die sie als Plastikgestein bezeichnen.

Definition : Wann genau begann das Anthropozän?

Mittlerweile wird fast jeder Bereich der Erde von unserem Handeln beeinflusst. Nun legten Geowissenschaftler die genaue zeitliche Grenze für diese Dominanz fest.

Wissenschaftlerstreit : Zeitalter des Menschen

Der Mensch verändert die Erde enorm - Grund genug, gleich eine neue geologische Epoche auszurufen? Das Für und Wider wird hart diskutiert.

Meinung : Das Anthropozän muss wissenschaftlich bleiben!

Die These, wonach wir in einem neuen Erdzeitalter leben, ist wissenschaftlich reizvoll, droht jedoch in Allgemeinplätze auszufransen, kommentiert Gábor Paál.

Meinung : Das sechste Massenaussterben hat längst begonnen

Stehen wir am Beginn einer neuen geologischen Ära des Aussterbens? Nein, wir befinden uns bereits mitten darin. Aber noch könnten wir die vorhandene Artenvielfalt retten.

Stratigrafie : Streit um die Menschenzeit

Bekommt die Menschheit ihr eigenes Erdzeitalter? Im Sommer soll eine erste Vorentscheidung über die Anerkennung des Anthropozäns fallen, doch die ist heftig umstritten.
Erschienen am: 06.06.2016

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Wo Bäume mehr schaden als nützen

Drei Milliarden neue Bäume in der EU, zehn Milliarden in den USA, 70 Milliarden in China. Doch die ambitionierten Ziele für Aufforstungen könnten lokale Ökosysteme und Tierbestände gefährden. Außerdem in der aktuellen »Woche«: wieso der Hype um ultradünne Halbleitermaterialien berechtigt ist.

Spektrum der Wissenschaft – Klimawende für Energie und Industrie

»Klimawende für Energie und Industrie« zeigt auf, welche Anstrengungen unternommen werden müssen, um zahlreiche Industriesektoren auf Klimaneutralität umzustellen. Einerseits geht es dabei darum, woher die Energie in Zukunft kommen soll, wie sie gespeichert und genutzt wird, andererseits geht es aber auch darum, die Rohstoffe und die Produktionsmethoden insbesondere in den Branchen Stahl, Zement und Chemie anzupassen. Innovationen bei Techniken wie Wasserstoff, Wärmepumpen oder Kraftwerksbau können Lösungen bieten.

Spektrum - Die Woche – Welche Psychotherapie passt zu mir?

Studien zufolge erkrankt jeder fünfte bis sechste Erwachsene mindestens einmal in seinem Leben an einer Depression. Doch wie finden Betroffene eine Therapie, die zu ihnen passt? Außerdem in dieser Ausgabe: Kolumbiens kolossales Problem, der Umgang mit Polykrisen und die Übermacht der Eins.

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.