Direkt zum Inhalt
Cover

Spektrum KompaktBauch oder Kopf - Wie entscheiden wir?

EUR 4,99 (Download)
EUR 4,99 (Download)
Auch enthalten in
Digitalpaket: Persönlichkeit
Cover

Inhalte dieser Ausgabe

AugeLaden...

Kognition : Entscheidung mit Augenmaß

Wie trifft das Gehirn eine Entscheidung? Nicht nur die Großhirnrinde, auch der evolutionär alte Hirnstamm hat bei der Wahl zwischen Ja oder Nein ein wichtiges Wörtchen mitzureden.
Kopf eines Mannes als Silhouette, der sich einen Stift an den Mund hält, vor einem Zahlen-HintergrundLaden...

Rationalität : Warum wir doch vernünftig sind

Menschen denken logischer, als Forscher lange annahmen. Unser Gehirn schlägt sogar Alarm, wenn wir falsche Schlüsse ziehen.
Joachim Funke wurde 1953 in Düsseldorf geboren und studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Düsseldorf, Basel  und Trier. Seit 1997 ist er Professor für Allgemeine und Theoretische Psychologie an der Universität Heidelberg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem problemlösenden Denken.Laden...

Denkfallen : »Unser größtes Problem ist die Unsicherheit«

Menschen urteilen oft unlogisch, dennoch treffen sie im Alltag oft zufriedenstellende Entscheidungen. Wird das korrekte Denken überschätzt?
Autofahrer schreit entnervtLaden...

Impulsivität : Gib Gas!

Manche Menschen können keiner Versuchung widerstehen und müssen jeden Einfall sogleich in die Tat umsetzen. Bei solchen impulsiven Naturen fällt eine wichtige "Bremse" im Kopf aus.
Anonyme MenschenmasseLaden...

Spieltheorie : Viele »Neider« und weniger »Optimisten«

In Konflikten entscheiden Menschen unterschiedlich: Einige kooperieren, andere sind Egoisten. Mit Hilfe der Spieltheorie wurden vier Basis-Persönlichkeiten identifiziert.
Mann muss sich zwischen drei Türen entscheidenLaden...

Moralisches Handeln : In realen Zwickmühlen entscheiden wir anders

Würden Sie ein Lebewesen opfern, um fünf andere zu retten? In echten Zwickmühlen neigen wir offenbar eher dazu, diese Frage mit »Ja« zu beantworten als in Gedankenexperimenten.
Eine Gruppe Menschen sitzt zusammen und diskutiertLaden...

Teamwork : Vertrauen steckt an

Wie sicher wir uns bei Entscheidungen sind, hängt bei Gruppenarbeit auch davon ab, wie sicher andere Teammitglieder auftreten. Das ist ungünstig, wenn einzelne mehr Ahnung haben.
Buddha beim Meditieren, die Hände vorm Bauch gefaltetLaden...

Weisheit : Bauch vor Kopf

Emotionales Nacherleben hilft, Konflikte im Rückblick klug und ausgewogen zu beurteilen.
BegrüßungsritualLaden...

Verhalten : Rituale stärken die Selbstkontrolle

Wiederholte, starre Handlungsabläufe können dabei helfen, sich vernünftig zu verhalten.
Laden...

Consumer Neurosience : Kauf mich!

Um das Verhalten von Konsumenten besser zu verstehen, schauen Forscher ihnen direkt ins Gehirn. Aber was können sie dort wirklich sehen?
Frau im SupermarktLaden...

Kaufverhalten : Der Konsument, das Gewohnheitstier

Beim täglichen Einkauf greifen wir fast immer zu denselben Produkten. Selbst bessere Alternativen lassen wir links liegen. Hat dieses Verhalten evolutionäre Wurzeln?
Erschienen am: 20.08.2018

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Kommunikation - Zwischen Konversation und Konflikt

Spektrum Kompakt – Kommunikation - Zwischen Konversation und Konflikt

Reden, streiten, sich versöhnen - Worte, die Menschen miteinander wechseln, beeinflussen nicht nur die Beziehung der Interagierenden, sondern auch deren Psyche und Taten.

1/2019 (Januar/Februar)

Spektrum Psychologie – 1/2019 (Januar/Februar)

Ob Freude, Trauer, Stolz oder Angst – wer einen breiten Mix aus Emotionen empfindet, lebt gesünder. Wir stellen das Konzept der Emodiversity vor.

Erfolg und Niederlage

Spektrum Kompakt – Erfolg und Niederlage

Zwischen begeistertem Jubel und tiefer Niedergeschlagenheit liegt oft nicht viel - im Sport beispielsweise nur die entscheidende Sekunde oder ein knapper Zentimeter. Wie gehen wir mit diesen starken Gefühlen um? Wie spornen wir uns an, und was hilft uns, Enttäuschungen zu verarbeiten?