Direkt zum Inhalt
Cover

Spektrum KompaktKünstliche Intelligenz - von Maschinen und Menschen

Mit Inhalten von Springer Professional

4,99 € (Download)
4,99 € (Download)
Mit Inhalten von Springer Professional
Cover

Inhalte dieser Ausgabe

Algorithmen

Algorithmen : Die Grenzen der künstlichen Intelligenz

Die künstliche Intelligenz erfährt gesellschaftlichen Auftrieb. Die Mühen der Ebene zeigen aber, dass die Algorithmen des maschinellen Lernens allerlei Fallen bergen.
Roboter

Forschung : Die Stunde der KI-Firmen

Konzerne wie Google, Facebook und Microsoft werben zunehmend KI-Spezialisten von Universitäten ab. Damit verändern sie auch die Forschung auf dem Gebiet.
Turingtest

Turingtest : Wer schweigt, bleibt Philosoph

Macke im Turingtest: Künstliche Intelligenz kann sich tarnen, indem sie sich einer Konversation verweigert. Das zeigen Protokolle echter Tests aus Wettbewerben.
Khartum, Sudan

Fernerkennung : Künstliche Intelligenz findet Armut per Satellit

Ein neuronales Netzwerk kann mit Hilfe von Satellitenbildern präzise Aussagen über die ärmsten Regionen der Welt machen.
ALMA-Teleskop unter den Magellanschen Wolken

Automatische Astronomie : Maschinen, die auf Sterne starren

Ohne die Hilfe künstlicher Intelligenz würde die Astronomie bald im Datenwust versinken. Ein neuer Algorithmus macht Hoffnung: Er hat sich den astronomischen Blick antrainiert.
Watson-Avatar

Expertensysteme : Kollege KI

An den Universitäten galt künstliche Intelligenz einst als Spielwiese für Theoretiker. Heute lernen Studierende, mit kognitiven Computern praktisch zu arbeiten.
Breakout, Bildschirmansicht

Künstliche Intelligenz : Talent am Joystick

DeepMind, eine Firma von Google, entwickelt künstliche Intelligenzen. Eines ihrer Programme entwickelte sich zu einem talentierten Videospieler.
iCub

Universelle Intelligenz : Die Formel

Computer werden zunehmend "klüger", doch sie ticken ganz anders als Menschen. Eine universelle Formel soll künstliche und natürliche Intelligenz vergleichbarer machen.
Robot nachdenklich

Computerlinguistik : Interview mit einem Cog

Kognitive Systeme können mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzen die Bedeutung von Sprache entschlüsseln. Als nächstes sollen sie lernen, Geschichten zu verstehen
Roboterdame Aila

Eingebettete Systeme : Dank generischer Steuerverfahren lernen Roboter selbstständig

Damit Roboter in naher Zukunft sich auch auf fremden Planeten zurechtfinden, müssen sie lernfähig sein.
Roboter

Softwareentwicklung : Wie gefährlich ist die Künstliche Intelligenz?

Im Jahr 2030 entlasten selbstfahrende Autos den Verkehr und Roboter helfen im Haushalt. Mögliche Gefahren für die Menschheit sehen die Autoren einer Studie derzeit nicht.
Datenspeicher

Maschinelles Lernen : Algorithmen als Teilchenentdecker

Maschinelles Lernen könnte die Suche nach neuer Physik am Teilchenbeschleuniger LHC vorantreiben, doch das ruft bei den beteiligten Wissenschaftlern auch Bedenken hervor.

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Robotik - Wem gehört die Zukunft?

Spektrum Kompakt – Robotik - Wem gehört die Zukunft?

Wir geben in immer mehr Bereichen an Maschinen ab. Das eröffnet ganz neue Wege, aber hinterlässt auch ein mulmiges Gefühl. Denn noch können wir ihnen nicht zuverlässig beibringen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Wohin entwickelt sich die Robotik?

Januar 2018

Spektrum der Wissenschaft – Januar 2018

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft den neuronalen Netzwerken. Außerdem: bunte Dinosaurier, die Buchhaltung der Babylonier und die Rückkehr der Mädchen

Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2017: Willkommen in der Datenwelt

Das Digital-Manifest:Experten befürchten Aushöhlung der Demokratie • Big Data: Privatsphäre muss uns etwas wert sein • Maschinen-Intelligenz: Gefahr durch autonome Roboter